Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Bahn lässt zwischen Leipzig und Dresden mehr Züge fahren
Region Mitteldeutschland Bahn lässt zwischen Leipzig und Dresden mehr Züge fahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 28.04.2014
Der Regionalexpress Saxonia aus Leipzig fährt in den Dresdener Hauptbahnhof ein. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Der sogenannte „Saxonia-Express“ fährt dann stündlich. „Der Stundentakt ist besonders für den Fahrradtourismus entlang der Elbe, aber auch für Riesa, ein Gewinn, so dass wir das neue Angebot gerne zu einer Dauereinrichtung machen wollen“, so Meißens Landrat Arndt Steinbach.

In den Vormittagsstunden von Sonn- und Feiertagen verkehrten die Züge bisher im Zwei-Stundentakt. „Diese Lücken werden mit der Angebotserweiterung nun an Tagen mit besonders hoher Nachfrage zum ersten Mal geschlossen“, erläutert Oliver Mietzsch, Geschäftsführer des Zweckverbandes für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL). Neben dem 1. Mai fahren die zusätzlichen Züge auch an Christi Himmelfahrt und dem darauf folgenden Sonntag, an den Pfingstfeiertagen sowie am 28. September zu den Leipziger Markttagen. Auch am 3. und 5. Oktober sowie an den ersten beiden Adventssonntagen sind die Züge im Einsatz. Danach soll ausgewertet werden, ob die Kunden die zusätzlichen Verbindungen nutzen.

Die zusätzlichen Züge verlassen den Dresdner Hauptbahnhof um 8.15 Uhr, 10.15 Uhr und 12.15 Uhr. Ab Leipzig fahren die Züge um 8.03 Uhr, 10.03 Uhr sowie 12.03 Uhr. „Wir wünschen uns, dass das neue Angebot rege genutzt wird und wir es den Fahrgästen schon im kommenden Jahr dauerhaft anbieten können“, teilte Martin Gawalek, Geschäftsleiter Marketing des Verkehrsbetriebes Südostsachsen der DB Regio, mit.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kurort Rathen/Struppen/Königstein. Wandern und Spazieren, Dampferfahren auf der Elbe und die Sächsische Schweiz genießen: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gönnte sich am Sonnabend eine Auszeit - privat und völlig in Familie.

28.04.2014

Schwere Gewitter sind am Wochenende über Thüringen gezogen und haben Überschwemmungen und Straßensperrungen ausgelöst. In Mitteldeutschland muss auch an den kommenden Tagen mit Schauern und Gewittern gerechnet werden.

28.04.2014

Großpösna. "Die Wanne ist voll" und Tausende Besucher zog es am Sonntag zur Übergabe und der "1. Tour de See" an ihren neuen Störmthaler See. Einige wenige Mutige gingen auch gleich baden, andere erfreuten sich an den 27 Aktionsständen rund um den See.

27.04.2014
Anzeige