Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Bau der Autobahn 14 verzögert sich weiter - Leipziger Gericht schiebt Entscheidung auf
Region Mitteldeutschland Bau der Autobahn 14 verzögert sich weiter - Leipziger Gericht schiebt Entscheidung auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:39 09.06.2014
Bauarbeiten an der A14 (Archivbild) Quelle: dpa
Leipzig/Altmark

Die Umweltschutzorganisation Bund und zwei Privatpersonen hatten gegen die Pläne dafür geklagt.

Ursprünglich sollte darüber noch in diesem Frühjahr verhandelt werden. Das Verfahren wird laut der Zeitung (Dienstag-Ausgabe) aber solange ausgesetzt, bis die Streitsache zum vorherigen Abschnitt Colbitz-Dolle endgültig abgeschlossen ist. Das Gericht hatte die Planungen für diesen Abschnitt am 8. Januar für rechtswidrig und nicht nachvollziehbar erklärt. Nun hat das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt die Möglichkeit, in einem ergänzenden Verfahren die vom Gericht festgestellten Mängel zu beseitigen. In der Beschlussbegründung für die Aussetzung des Abschnitts Dolle-Lüderitz, die der „Altmark-Zeitung“ vorliege, wird zum einen auf Naturschutz-Gründe hingewiesen.

Zum andern kalkuliert das Gericht demnach die Möglichkeit ein, dass der Bund mit den Nachbesserungen noch immer nicht zufrieden ist und erneut gegen den Abschnitt Colbitz-Dolle klagt. Da die beiden Abschnitte planungstechnisch verknüpft sind, kann laut Zeitung erst dann weitergebaut werden, wenn für beide endgültig Baurecht vorliegt, also die Urteile gesprochen und rechtskräftig sind. Vor 2017 dürfte es laut der Zeitung mit dem Bau der Altmark-Autobahn daher wohl nicht weitergehen. Die 155 Kilometer lange Trasse von Magdeburg bis Schwerin soll im Jahr 2020 befahrbar sein. Für das Gesamtvorhaben sind rund 1,25 Milliarden Euro veranschlagt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die traditionelle Schlammschlacht für den Einzug des Sommers war in diesem Jahr eigentlich überflüssig, dennoch ließ sich die Pfingstgesellschaft Hergisdorf ihr „Dreckschweinfest“ nicht nehmen.

09.06.2014

Der ehemalige Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt,  Reinhard Höppner, ist tot. Höppner starb nach Angaben seines langjährigen Freundes und ehemaligen Regierungssprechers Franz Stänner in der Nacht zum Sonntag nach langer schwerer Krankheit.

09.06.2014

Am Pfingstmontag müssen die Sachsen weiter kräftig schwitzen und die Hitze bleibt auch am ersten Arbeitstag nach dem langen Wochenende erhalten. „Am Dienstag kann es sogar noch einen Zacken heißer werden“, sagte Manuel Voigt, Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig-Holzhausen.

09.06.2014