Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Bauschutt von AKW Stade wird in Sachsen entsorgt - Umweltministerium prüft Strahlung
Region Mitteldeutschland Bauschutt von AKW Stade wird in Sachsen entsorgt - Umweltministerium prüft Strahlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 15.08.2014
Das stillgelegte Atomkraftwerk Stade. Radioaktiver Bauschutt kommt jetzt auf eine Deponie in Sachsen.
Anzeige
Dresden

Der Freistaat reagiert damit auf Kritik an den Plänen, 2014 und 2015 jeweils 1000 Tonnen Bauschutt auf der Deponie in Grumbach im Landkreis Sächsische Schweiz/Osterzgebirge einzulagern. Das Ministerium betonte, das Material sei so geringfügig radioaktiv, dass es normal entsorgt werden könne. Der Bauschutt sei bereits in Niedersachsen untersucht und freigegeben worden.

Dennoch ziehen sächsische Behörden nun weitere Prüfungen in Betracht. „Das zeigt, dass wir die Sorgen der Bürger sehr ernst nehmen“, sagte Umweltminister Frank Kupfer (CDU). Das Angebot, selbst nachzumessen, richtet sich vor allem an die Interessengemeinschaft „Keine Deponie am Tharandter Wald“. Sie lehnt die Einlagerung ab und fürchtet um die Gesundheit der Anwohner.

Nach Ansicht der Umweltorganisation BUND ist unklar, warum tonnenweise Bauschutt durch Deutschland gefahren werden müsse. „Wir haben den Verdacht, dass der zu erwartende Widerstand gegen die Lagerung des Mülls hier geringer eingeschätzt wurde als in Niedersachsen“, bemerkte der BUND-Landesvorsitzender Felix Ekardt.

Minister Kupfer wiederum schiebt den Schwarzen Peter Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) zu. Niedersachsen sei nicht bereit, den Bauschutt einzulagern, obwohl das Material aus Sicht des Strahlenschutzes unproblematisch sei. Die Folge seien „unnütze Transporte über Hunderte Kilometer“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kliniken im Osten entscheiden sich eher selten für einen Kaiserschnitt. In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen liegt die Quote deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von rund 32 Prozent, ergab eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa.

15.08.2014

Die Sanierung des insolventen Automobilzulieferers Sachsenring in Zwickau ist abgeschlossen. Wie Insolvenzverwalter Joachim Exner am Freitag mitteilte, wurde auch für den letzten verbliebenen Unternehmensteil Karosseriebau ein Käufer gefunden.

15.08.2014

Rattengift in Frikadellen, Nägel in Bockwürsten, Glassplitter in Käsewürfeln - immer wieder werden in Deutschland Hunde Opfer brutaler Attacken. Die Besitzer sind nur manchmal schnell genug zur Stelle, um Schlimmeres zu verhindern.

17.07.2015
Anzeige