Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Benefizmarathon „Von Luther zum Papst“
Region Mitteldeutschland Benefizmarathon „Von Luther zum Papst“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 02.12.2009
Quelle: dpa
Anzeige
Bitterfeld-Wolfen

Das teilten die Organisatoren am Mittwoch in Bitterfeld-Wolfen mit. Start sei für die Sportler zeitgleich am 5. April in Magdeburg und Torgau, um dann gemeinsam ab Wittenberg über Bitterfeld, Eisleben, Erfurt in Richtung Süden zu laufen. Am 19. April wollen die Läufer den Petersplatz in Rom erreichen. Auf dem Weg, der in 15 Etappen aufgeteilt ist, wollen die Teilnehmer Spenden für Menschen in Kenia sammeln und diese dann Papst Benedikt XVI. überreichen. Der in Eisleben geborene Reformator Martin Luther (1483-1546) lebte viele Jahre in Wittenberg.

Zwei kenianische Marathonläufer, Paul Muigai Thuo und Isaac Kiplagat Sang, hatten laut Verein auf das Schicksal von Menschen aufmerksam gemacht, die 2007/2008 in ihrem Heimatland bei blutigen Auseinandersetzungen von ihrem Grund und Boden vertrieben wurden. Zu den Unterstützern des Laufes gehörten die Katholische und Evangelischen Kirche in Deutschland, Lauflegenden wie Kipchoge Keino, der Präsident des Nationalen Olympischen Komitees von Kenia ist, und der Doppelolympiasieger im Marathon, Waldemar Cierpinski aus Halle, sowie IOC-Vizepräsident Thomas Bach.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Krankenstand bei den sächsischen Polizeibeamten ist mindestens doppelt so hoch wie der beim Rest der Bevölkerung. 2008 waren in ganz Sachsen allein 1083 Polizistinnen und Polizisten nur beschränkt einsatzfähig beziehungsweise besaßen eine Dauerbefreiung von mehr als drei Monaten.

02.12.2009

Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Karl-Heinz Daehre verzichtet auf die Bewerbung um die CDU-Spitzenkandidatur für die Landtagswahl 2011. Er habe sich nach Gesprächen mit Freunden, Bekannten und der Familie dagegen entschieden, sagte der 65-Jährige in Magdeburg.

02.12.2009

Dresden.  Weil sie Kinder unverhältnismäßig zum Mittagsschlaf gezwungen haben sollen, sind in Dresden eine Kita-Leiterin und zwei Erzieherinnen entlassen worden.

01.12.2009
Anzeige