Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Beratungsstellen: 706 Fälle rechter Gewalt in Ostdeutschland
Region Mitteldeutschland Beratungsstellen: 706 Fälle rechter Gewalt in Ostdeutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 07.03.2012
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Das teilte der Verein Opferperspektive Brandenburg am Mittwoch in Potsdam mit. Die Vergleichszahl für 2010 wurde mit 704 Fällen angegeben.

Mit 186 Fällen wurden die meisten rechtsmotivierten Angriffe in Sachsen gezählt. Es folgten Berlin (158), Sachsen-Anhalt (132), Mecklenburg-Vorpommern (97), Brandenburg (84) und Thüringen (49). Von den 706 Angriffen seien mindestens 1593 Menschen betroffen gewesen.

Zwei Drittel der Gewalttaten seien auf Körperverletzungsdelikte entfallen (449). In 374 Fällen habe sich die Gewalt gegen junge Menschen aus linken und alternativen Milieus gerichtet. In 226 Fällen sei Rassismus die Tatmotivation gewesen.

Mit einem zu Tode geprügelten Obdachlosen im sächsischen Oschatz rechnen die Opferberater für 2011 einen Todesfall rechter Gewalt zu. In dem laufenden Prozess ist laut Gericht ein rechter Hintergrund bisher aber nicht erwiesen. Die Zählungen der Opferberater und offizielle Statistiken der Länder können wegen unterschiedlicher Herangehensweisen zu abweichenden Zahlen kommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Auftakt lässt nichts Gutes ahnen: Sachsen hat zwar jetzt einen eigenen Untersuchungsausschuss zur Zwickauer Terrorzelle. Doch die Fronten zwischen CDU/FDP-Koalition auf der einen Seite und Linken, SPD sowie Grünen auf der anderen Seite sind völlig verhärtet.

07.03.2012

Das umstrittene sächsische Standortegesetz wird zum Fall für die Justiz. Sieben Richter wollen mit einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe erreichen, dass das Landgericht Bautzen erhalten wird, teilte die Bautzener Bezirksgruppe des Sächsischen Richtervereins am Mittwoch mit.

07.03.2012

Sachsen möchte bis 2020 finanziell auf eigenen Beinen stehen und zur europäischen Spitzenklasse gehören. „Statt westdeutsche Strukturen nachzubauen, wollen wir Vorreiter und Trendsetter sein“, sagte Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) am Mittwoch im Landtag in einer Regierungserklärung zur Halbzeit der ersten schwarz-gelben Amtsperiode im Freistaat.

07.03.2012
Anzeige