Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Bewerberansturm für Polizeiausbildung in Sachsen – Dienst nun ab 16 Jahren möglich
Region Mitteldeutschland Bewerberansturm für Polizeiausbildung in Sachsen – Dienst nun ab 16 Jahren möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 07.10.2014
Traumberuf Polizist? Vor allem viele junge Bewerber hoffen auf einen Ausbildungsplatz bei der Polizei in Sachsen. (Symbolfoto) Quelle: André Kempner
Leipzig

8735 Bewerbungen sind über das Portal der Polizei Sachsen eingegangen – das sind 4168 mehr als im Jahr 2013. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ist der größte Zuwachs in der Altersgruppe 15- und 16-Jähriger zu verzeichnen. In diesem Alter wollen knapp 850 Schüler eine Dienstausbildung antreten, letztes Jahr konnten diese Bewerber aufgrund ihres Alters nicht berücksichtigt werden.

„Wir haben überlegt, aus welchen Gründen wir früher Bewerber ablehnen mussten und in welchen Bereichen dabei Veränderungen möglich sind“, sagt Pressesprecher Stefan Walther gegenüber LVZ-Online. „Nachdem andere Bundesländer das Mindestalter schon vor einiger Zeit gesenkt und damit gute Erfahrungen gemacht hatten, haben wir uns ebenfalls dazu entschlossen.“ So sei außerdem ein idealer Übergang vom Realschulabschluss zu einer Ausbildung bei der Polizei möglich, hieß es weiter.

„Mehr Berufs- und Lebenserfahrung“

Probleme für jüngere Berufseinsteiger erwartet Walther nicht. „Sicher haben ältere Bewerber mehr Lebenserfahrung, von der sie profitieren. Doch Polizeiarbeit ist Teamarbeit. Junge Kollegen arbeiten dann mit erfahrenen Beamten, so werden auch die Jüngeren in ihre Aufgaben hineinwachsen.“ Dass zwei frischgebackene 18-Jährige gemeinsam auf Streife gehen, müsse man nicht befürchten.

Die Altersgrenzen wurden auch nach oben erweitert. Seit diesem Jahr dürfen Bewerber maximal 34 Jahre alt sein, zuvor war bei 25 Jahren Schluss. Davon profitiert haben über 2300 Interessenten. Außerdem wurde die Mindestgröße von 1,65 Meter auf 1,60 Meter gesenkt.

Kein Nachteil im Auswahlprozess

Das Bewerbungsportal der Polizei schloss am 1. Oktober um 24 Uhr. Nun müssen sich die Interessierten dem Auswahlverfahren stellen. Dass die vielen jungen Bewerber dabei wieder ausgesiebt werden, glaubt Walther nicht. „Auf das Verfahren kann man sich gut vorbereiten, vor allem bei den Sporttests“, so der Pressesprecher. „Ich erwarte daher keine Nachteile aufgrund des Alters.“

Sofern ein entsprechender Kabinettsbeschluss genehmigt wird, werden ab 2015 430 neue Beamten in Sachsen ausgebildet.

Josephine Heinze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Lokführer-Gewerkschaft GDL will den Zugverkehr in ganz Deutschland von Dienstagabend an für neun Stunden komplett lahmlegen. Die GDL rief ihre Mitglieder im Tarifstreit mit der Bahn zu einem bundesweiten und flächendeckenden Streik von Dienstagabend 21.00 Uhr bis Mittwochmorgen 6.00 Uhr auf.

07.10.2014

Strahlenmessung aus der Luft: Mit Hilfe von Hubschraubern wollen Experten drei Tage lang Sachsen und Thüringen auf radioaktive Belastungen untersuchen. „Damit soll der Fortschritt bei der Sanierung ehemaliger Uran-Abraumhalden dokumentiert werden“, teilten das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) und die Bundespolizei am Montag mit.

06.10.2014

Gut eine Woche nachdem der Lotto-Jackpot in Sachsen geknackt wurde, ist die Suche nach dem Gewinner beendet: Rund neun Millionen Euro gehen ins Vogtland. Die frischgebackene Millionärin erfuhr erst durch einen Zeitungsbericht von ihrem Glück.

06.10.2014