Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Bundestagsabgeordnete unterstützen Blockade von Neonazis
Region Mitteldeutschland Bundestagsabgeordnete unterstützen Blockade von Neonazis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 31.01.2012
Auch Theologen und Bischöfe rufen zu gewaltfreien Blockaden gegen Nazis am 13. Februar in Dresden auf. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin/Dresden

„Wir machen in diesem Jahr erneut deutlich, dass eine starke Zivilgesellschaft den Nazis keinen öffentlichen Raum überlässt“, heißt es in einer Erklärung vom Dienstag. Gerade in Zeiten, in denen Naziterror offensichtlich werde, sei Widerstand wichtiger denn je. Zu den Unterzeichnern gehören unter anderen Grünen- Chefin Claudia Roth, Linke-Vorsitzende Gesine Lötzsch und die SPD-Abgeordnete Iris Gleicke. Noch am Dienstag sollte im Internet ein Videoclip geschaltet werden, der zum Protest mobilisieren soll.

In den vergangenen beiden Jahren hatten Blockaden die Neonazis in Dresden weitgehend am Marschieren gehindert. 2011 kam es zu Gewaltexzessen. Neben vielen Demonstranten wurden auch mehr als 100 Polizisten verletzt. Die sächsische Justiz ermittelte aber auch gegen Teilnehmer friedlicher Blockaden wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz. Führende Politiker der Linken erhielten Strafbefehle, weil sie sich im Februar 2010 den Rechtsextremen in den Weg gestellt hatten. Auch in diesem Jahr sind sich Gegendemonstranten über Blockaden uneins. Selbst unter Kirchenleuten gibt es unterschiedliche Auffassungen, ob dieses Mittel rechtens ist oder nicht. Befürworter einer Blockade, darunter Juristen, halten das Recht auf Gegendemonstrationen gleichfalls für ein Verfassungsgut.

In der vergangenen Woche hatten Kirchenleute unter dem Motto „Nächstenliebe verlangt Klarheit - Kein Naziaufmarsch, nirgendwo“ zum Protest aufgerufen. „Gewaltfreie Blockaden sind eine Gewissensentscheidung und gehören zum Grundrecht der freien Meinungsäußerung“, hieß es. Der Aufruf war unter anderen von den Bundestagsvizepräsidenten Katrin Göring-Eckardt (Grüne) und Wolfgang Thierse unterzeichnet. In der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsen stieß das auf Kritik. Landesbischof Jochen Bohl sprach sich gegen Blockaden aus, ist aber für eine Gegendemonstration in Sicht- und Hörweite der Neonazis.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundespräsident Christian Wulff hat sich nach Medienberichten einen kleinen Ort im Thüringer Wald als Ziel für einen Kurzurlaub ausgesucht. Wulff halte sich mit seiner Familie derzeit am Rennsteig auf, wo auf etwa 800 Metern Höhe bei klirrender Kälte und Sonnenschein etwa ein halber Meter Schnee liegt.

30.01.2012

„Das perfekte Model" sucht ab Dienstag der Fernsehsender Vox in seiner neuen gleichnamigen Casting-Sendung. Mit dabei ist Lysann Geller aus Bannewitz bei Dresden.

30.01.2012

Sachsens Bauern sehen wegen des angekündigten starken Frostes Gefahr für die nächste Ernte. „Sinken die Temperaturen schnell, fällt keine Schnee und hält die Kälte lange an, könnte das Wintergetreide Schaden nehmen“, sagte Pflanzenbauexperte Andreas Jahnel vom Landesbauernverband am Montag der Nachrichtenagentur dpa.

30.01.2012
Anzeige