Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Bundesweit tiefste Temperatur im Oktober in Sachsen
Region Mitteldeutschland Bundesweit tiefste Temperatur im Oktober in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 30.10.2015
Zu nass, zu kalt, zu grau - das war der Oktober in Sachsen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Offenbach

Zu nass, zu kalt, zu grau - das war der Oktober in Sachsen. Im Erzgebirge wurde sogar die tiefste im ablaufenden Monat in Deutschland registrierte Temperatur gemessen, wie der Deutsche Wetterdienst am Freitag mitteilte. Minus 7,5 Grad hieß es am 12. Oktober in Deutschneudorf-Brüderwiese. Insgesamt war Sachsen in dem Monat mit durchschnittlich 7,9 Grad das zweitkälteste Bundesland. Hinzu kam mit fast 60 Litern pro Quadratmeter die zweitgrößte Menge Niederschlag. die Sonne zeigte sich mit rund 110 Stunden seltener als im langjährigen Schnitt der Referenzperiode zwischen 1961 und 1990.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einer großen Umfragen haben sich Patienten über ihre ambulanten Operation geäußert. Die neun häufigsten ambulanten Eingriffe werden vorgestellt.

29.10.2015

1900 neue Plätze zur Erstaufnahme von Flüchtlingen enstehen in Sachsen. Die Unterkünfte sollen in Leipzig-Plagwitz, Döbeln und Görlitz eröffnet werden. Auch die Zahl der Deutschlehrer für Flüchtlingskinder wird ab November noch einmal erhöht.

29.10.2015

Deutschland braucht Transitzonen, um Flüchtlinge ohne Bleibechance schnell wieder zurückschicken zu können. Das fordert Sachsens Innenminister Markus Ulbig (51, CDU). Außerdem sollten Entwicklungsgelder gestrichen werden, wenn Heimatländer nicht mit deutschen Behörden kooperieren.

28.10.2015
Anzeige