Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland CDU-Fraktionschef Hartmann sagt nicht kategorisch Nein zur AfD
Region Mitteldeutschland CDU-Fraktionschef Hartmann sagt nicht kategorisch Nein zur AfD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 26.09.2018
Christian Hartmann, der neue Fraktionschef der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag. Quelle: Oliver Killig/dpa
Leipzig

Der neue CDU-Fraktionschef in Sachsen hat eine Koalition mit der AfD nicht kategorisch ausgeschlossen. In einem Interview mit dem MDR konnte er sich nicht zu einem klaren Nein durchringen. Er begründete das mit Respekt vor dem Wähler, der 2019 entscheide. Gleichzeitig sagte Hartmann, die AfD sei der politische Hauptgegner der Christdemokraten.

Die CDU müsse jetzt Antworten für die Themen in Sachsen finden, von den Strukturveränderungen in der Lausitz bis zu Rente und Pflege. Der frisch gewählte Fraktionsvorsitzende zeigte sich überzeugt, dass die CDU bei den Sachthemen deutlich stärker und besser aufgestellt sei als die AfD. Wenn es gelinge, die Wähler zu überzeugen, stelle sich die Frage nach dieser Koalition überhaupt nicht, sagte er weiter.

Keine Spannungen mit Kretschmer

Zu seinem Verhältnis zu Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) erklärte Hartmann, es gebe keine Spannungen. Er stehe hinter dem Ministerpräsidenten. Für eine starke Regierung sei aber auch eine starke Fraktion mit eigenem Profil nötig.

Der 44-jährige Christian Hartmann, Experte für Sicherheitsfragen in der Fraktion, war nicht der Wunschkandidat von Kretschmer. Sachsens Regierungschef hatte den Ausländerbeauftragten Geert Mackenroth (68) vorgeschlagen. Dieser war mit 24 zu 32 Stimmen deutlich unterlegen.

Von lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) besucht am 16. November Chemnitz. Nach Angaben der “Freien Presse“ wird Merkel mit Chemnitzern diskutieren. Die Details des Besuchs sind noch nicht bekannt.

26.09.2018

Am Dienstag hat die Deutsche Bischofskonferenz eine Studie zum Missbrauch von Minderjährigen durch Geistlichen vorgestellt. Auch in den mitteldeutschen Bistümern gab es zahlreiche Fälle.

25.09.2018

Fehlt 16-Jährigen die nötige Reife, um Kommunalparlamente, Bürgermeister und Landräte zu wählen? Nein, sagen Thüringens Verfassungsrichter. Ihr Urteil freut Rot-Rot-Grün.

25.09.2018