Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland CDU will am Freitag über Partner entscheiden - Grüne: "Schwierig zusammenzukommen"
Region Mitteldeutschland CDU will am Freitag über Partner entscheiden - Grüne: "Schwierig zusammenzukommen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:54 18.09.2014
Am Dienstag haben sich Grüne und CDU zu den letzten Sondierungsgesprächen getroffen. Dabei soll geklärt werden, ob es zur Koalitionsverhandlungen aufgenommen werden sollen. Quelle: dpa
Dresden

Der CDU-Landesvorstand trifft sich am Freitagnachmittag in Dresden und will dann eine Entscheidung treffen, mit welcher der beiden Parteien die Union Koalitionsverhandlungen aufnimmt. 

Die Christdemokraten hatten am 31. August die Landtagswahl mit 39,4 Prozent der Stimmen gewonnen. Da ihr bisheriger Koalitionspartner FDP an der Fünf-Prozent-Hürde scheiterte, ist die CDU auf einen neuen Regierungspartner angewiesen.  Diesmal treffen sich Christ- und Sozialdemokraten bei der SPD.

Die  Besetzung bleibt die gleiche: Parteichef und Ministerpräsident Stanislaw Tillich führt die Delegation der Union. Die SPD-Seite wird von Landes- und Fraktionschef Martin Dulig angeführt. Die SPD hatte bereits von 2004 bis 2009 mit der CDU eine Koalition gebildet.   D

Die Union hatte am Mittwoch in Dresden rund zehn Stunden mit den Grünen gesprochen. Nach dreieinhalbstündigen Gesprächen zeigten sich am Mittwochnachmittag sowohl CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer als auch Grünen-Landesvorsitzende Volkmar Zschocke in einer Zwischenbilanz mit dem bisherigen Verlauf zufrieden. Es habe Punkte gegeben, an denen Vertrauen aufgebaut, aber auch deutlich geworden sei, „dass es auch auf Grundlage der unterschiedlichen Programmatik schwierig ist, zusammenzukommen“, sagte Zschocke.

Gesprächsbedarf gebe es vor allem noch bei der Energie- und der Bildungspolitik. Auch Kretschmer lobte das beiderseitige Vertrauen und unterstrich, dass ein großer Teil der sächsischen Union einer Koalition mit den Grünen offen gegenüberstehe. „Zu Koalitionen gehören ja aber immer zwei Dinge: eine inhaltliche Übereinstimmung und Vertrauen. Bei inhaltlichen Punkten wird heute noch ordentlich diskutiert werden müssen.“ 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etwas mehr als 5800 Asylsuchende hat Sachsen 2013 aufgenommen. Dieses Jahr werden es voraussichtlich mehr als 12 000. Städte und Landkreise sind für die Unterbringung zuständig, nicht überall läuft es reibungslos.

18.09.2014

Die erste Waffenlieferung vom Flughafen Leipzig/Halle zu den Kurden im Nordirak soll Mitte kommender Woche starten. Das sagte ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums am Mittwoch auf Anfrage von LVZ-Online.

17.09.2014

Die Sondierungsgespräche für die komplizierte Regierungsbildung in Thüringen starten voraussichtlich Ende dieser Woche. CDU und Linke werben dabei um die geschwächten Sozialdemokraten, die ihr schlechtestes Wahlergebnis seit 1990 eingefahren haben.

16.09.2014