Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Daniela Kolbe ist neue Generalsekretärin der Sachsen-SPD
Region Mitteldeutschland Daniela Kolbe ist neue Generalsekretärin der Sachsen-SPD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
103 Delegierte stimmten für Daniela Kolbe als neue Generalsekretärin der sächsischen SPD. Quelle: dpa
Anzeige
Görlitz

- Die Leipziger Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe ist neue Generalsekretärin der sächsischen SPD. Die 35 Jahre alte Physikerin wurde am Samstag auf einem Parteitag der sächsischen Sozialdemokraten in Görlitz mit 76,3 Prozent der Stimmen ins Amt gewählt.

103 Delegierte stimmten für Kolbe, 29 dagegen, 3 enthielten sich. Kolbe löst Dirk Panter ab, der im Herbst vergangenen Jahres Fraktionschef der SPD im Landtag wurde und deshalb das Amt abgab. Bei seine Verabschiedung erhielt er am Samstag den Kopf eines schwarzen Panthers als Skulptur sowie eine Torte, auf die eine Exeltabelle - Panters bevorzugtes Arbeitsutensil - gespritzt war.

Kolbe hatte bei der Wahl keine Konkurrenz. Schon im Vorfeld hatte sie klar gestellt, dass sie das Profil der SPD auch in der schwarz-roten Koalition weiter schärfen will. Die SPD mache nicht mit, wenn Bundesinnenminister Thomas de Maizière syrischen Flüchtlingen den Nachzug ihrer Familienangehörigen versage, sagte Kolbe am Samstag.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsens Grüne sehen Handlungsbedarf - an allen Ecken des Landes und auch in der Machtzentrale. Um sich greifende Fremdenfeindlichkeit und rechtsextreme Umtriebe bringen sie zu diesem Schluss. Die sächsischen Grünen fordern grundlegende Änderungen in der Flüchtlingspolitik. Dabei sehen sie auch den Freistaat in der Pflicht.

06.11.2015

Das größte gegenwärtig im Einsatz befindliche Flugzeug der Welt kommt nach Leipzig/Halle. In der kommenden Woche landet die Antonow 225 auf dem hiesigen Flughafen. Luftfahrt-Fans werden dabei ganz auf ihre Kosten kommen: Der Airport bietet eine spezielle Foto-Tour an.

06.11.2015

„Es ist unerträglich und skandalös, dass am 9. November in Dresden eine Großdemo stattfinden darf, die offen Menschenverachtung und Rassismus propagiert.“ Mit klaren Worten kritisiert der Verein Stolpersteine für Dresden e.V. die Stadtverwaltung.

06.11.2015
Anzeige