Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Das ist Deutschlands erster 3D-Zebrastreifen
Region Mitteldeutschland Das ist Deutschlands erster 3D-Zebrastreifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 30.04.2018
Wie schwebende Balken: Graffitikünstler Alexander Frank springt über den 3D-Fußgängerüberweg in Schmalkalden. Quelle: dpa
Anzeige
Schmalkalden

Wenn das Wetter mitspielt, soll das Werk in Schmalkalden am Dienstag vollendet sein. „Es ist das erste Mal, dass ich so etwas mache, und das ist natürlich auch der besondere Reiz an diesem Projekt“, sagte Graffitikünstler Alexander Frank am Montag. Da es bei dem 3D-Zebrastreifen auf besondere Haltbarkeit ankomme, verwende er für die Arbeit ganz normale Markierungsfarbe, wie sie auch sonst für Fahrstreifen benutzt wird. „Auch hier betrete ich absolutes Neuland.“

Der Zebrastreifen im Wohngebiet Walperloh entsteht in einer 30er-Zone. Zum Tag der Städtebauförderung am 5. Mai solle der Übergang offiziell übergeben werden, hieß es von der Stadtverwaltung.

Alexander Frank aus Floh-Seligenthal brachte den 3D-Zebrastreifen im Wohngebiet Walperloh auf die Straße auf. Quelle: dpa

Die 3D-Wirkung entsteht durch eine optische Täuschung: Autofahrer glauben, schwebende Balken als Überweg und somit als echtes Hindernis vor sich zu haben. Das soll sie zum Bremsen bewegen. In Island und Österreich gibt es solche Übergänge bereits.

In Deutschland wurden Vorstöße in diese Richtung bislang abgelehnt, etwa in Braunschweig oder Köln. Dagegen haben Viersen und Essen (Nordrhein-Westfalen) Interesse bekundet. Einen Tag lang gab es bereits einen 3D-Zebrastreifen in Grevenbroich: Dort hatte ein Privatsender das Werk als Experiment in Auftrag gegeben.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige