Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Datenschützer prüft Apotheker-Tipps an LKA
Region Mitteldeutschland Datenschützer prüft Apotheker-Tipps an LKA
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 19.01.2010
Quelle: Andreas Döring
Dresden

„Wenn wirklich personenbezogene Daten übermittelt wurden, dann ist eine Nachkontrolle geboten“, sagte dessen Sprecher Andreas Schneider am Dienstag auf Anfrage der dpa in Dresden. Nur „bei Gefahr des Eintretens schwerster Straftaten“ wie Mord und Totschlag könnten Apotheker ihre Schweigepflicht brechen.

Hintergrund ist der mögliche Kauf rezeptfreier Medikamente, die den Wirkstoff Pseudoephedrin enthalten. Aus diesem kann die Modedroge Crystal hergestellt werden. Die Datenschützer hatten bereits im April ein laut Schneider missverständliches Rundschreiben der Landesapothekerkammer moniert, in dem um die Meldung auffälliger Kaufvorgänge gebeten worden war. Die Apotheker lieferten schließlich insgesamt 69 Hinweise an das LKA.

Bisher gebe es keine Erkenntnisse, dass dabei personenbezogene Kundendaten an die Polizei weitergegeben worden seien, sagte Schneider. Gegen Mitteilungen, die sich auf Zeitraum und Mengen verdächtiger Medikamenten-Aufkäufe bezögen, sei aus Sicht des Datenschutzes nichts einzuwenden - sie dürften aber „gerade nicht“ kundenbezogen erfolgen.

Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung meldeten Apotheker aber auch Patienten-Namen. LKA und Kammer hatten am Montag versichert, dass die Apotheker-Hinweise in keinem Fall zu Ermittlungsverfahren geführt hätten - und zu den 46 Verfahren von Januar bis November 2009 nur ein zeitlicher Zusammenhang besteht.

Der Vorstand der Landesapothekerkammer wolle am Mittwoch in Dresden über die weitere Kooperation mit dem LKA beraten, kündigte ein Sprecher an. Gesundheitsministerin Christine Clauß (CDU) schlug unterdessen vor, dass die zur Drogenherstellung infragekommenden Medikamente nur noch mit Rezept erhältlich sein sollen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei hat am Dienstag in Dresden und Berlin Räume von Organisatoren einer Gegendemonstration zu einem Neonazi-Aufmarsch in Dresden am 13. Februar durchsucht.

19.01.2010

Wenn die Sommersonne Büros und Wohnungen mit großen Fenstern aufheizt, dann helfen oftmals nur Jalousien oder eine Klimaanlage. Forscher und Unternehmen aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt wollen das Problem künftig mit Fensterglas lösen, das sich je nach Lichteinstrahlung selbst verdunkelt.

19.01.2010

Mehr als drei Jahre nach dem brutalen Tod einer jungen Frau in Erfurt hat einer ihrer Peiniger eine kürzere Haft erzwungen. Das Landgericht Erfurt verurteilte den inzwischen 19- Jährigen am Dienstag in einem zweiten Revisionsprozess zu acht Jahren und neun Monaten Gefängnis.

19.01.2010