Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Der Sommer macht in Sachsen Pause - Gewitter am Freitag
Region Mitteldeutschland Der Sommer macht in Sachsen Pause - Gewitter am Freitag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 18.08.2017
Die Wetteraussichten für das Wochenende sind in Sachsen eher verhalten. (Archivbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Am Wochenende legt der Sommer in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen eine Pause ein. Es werde eine Kaltfront erwartet, sagte Thomas Hain vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Freitag. Dadurch sollen die Temperaturen am Sonnabend auf 20 bis 21 Grad Celsius fallen. Es gebe einen Wechsel aus Sonne und Wolken, vereinzelt seien auch Regenschauer möglich.

Vor allem nachts wird es frisch: Wer abends draußen ist, muss sich auf kühle zehn Grad einstellen. Am Sonntag erwarten die Meteorologen dann mehr Sonne, es bleibt aber kühl. Das Thermometer erreicht der Vorhersage nach nur knapp die 20-Grad-Marke. Das soll sich in der kommenden Woche zunächst fortsetzen. Von Mitte der Woche an sollen die Temperaturen dann wieder steigen. „Der Sommer gibt sich noch einmal Mühe“, kündigte Meteorologe Hain an.

Für Freitagabend warnt der DWD zudem vor starken Gewittern im Raum Leipzig. Die Untwetterwwarnung gilt vorerst in der Zeit von 18 bis 20.30 Uhr.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Semperopernballverein hat im Streit um den Ball-Auftritt von Naomi Campbell 2015 vor Gericht gewonnen. Die Ball-Verantwortlichen müssen dem Künstlervertreter, der den missglückten Auftritt organisiert hatte, keine Entschädigung zahlen.

18.08.2017

Vorfreude bei den Festivalbesuchern, Stau auf der Autobahn: Am Donnerstag sind bereits Tausende Musikfans auf dem Highfield-Gelände am Störmthaler See eingetroffen, auf der A 38 kam es zu Staus.

17.08.2017

Eigentlich sollte es für Angela Merkel ein ganz normaler Wahlkampf-Auftritt werden. Doch Anhänger von AfD und Pegida empfingen die Kanzlerin am Donnerstag in Annaberg-Buchholz mit einem Pfeifkonzert.

17.08.2017
Anzeige