Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Deutsche Einheit kostete bislang rund zwei Billionen Euro
Region Mitteldeutschland Deutsche Einheit kostete bislang rund zwei Billionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 04.05.2014
Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Eingerechnet in diese Zahl seien alle Finanztransfers in den Osten, die verschiedenen Wirtschaftsfördertöpfe, Solidarpark, Länderfinanzausgleich, EU-Fördermittel, Transfers über die Sozialsysteme abzüglich der selbst erzeugten Steuern und Sozialabgaben.

Die direkten und ausschließlichen Finanztransfers in den Osten seit 1991 beliefen sich laut Dresdner ifo-Institut auf rund 560 Milliarden Euro, schreibt das Blatt weiter. Darin enthalten seien Mittel aus dem Fonds Deutsche Einheit, der Treuhandanstalt, die Investitionszulage und die wachstumsorientierten Ausgaben des Bundes. Zwischen 1991 und 2013 seien jährlich zwischen 8 und 14,5 Milliarden Euro allein an wachstumsfördernden Maßnahmen in den Osten geflossen.

Trotz der Hilfen gibt es dem Bericht zufolge auch 25 Jahre nach dem Fall der Mauer weiter einen Rückstand des Ostens im Vergleich zum Westen - und das auch in Zukunft. „Der Osten wird auf absehbare Zeit den Anschluss an den Westen nicht schaffen“, sagte Joachim Ragnitz vom Dresdner ifo-Institut in der „Welt am Sonntag“ voraus. „Wir werden uns in Zukunft mit größeren Wohlstandsunterschieden innerhalb Deutschlands abfinden müssen“, sagte der Wirtschaftswissenschaftler Karl-Heinz Paqué aus Magdeburg.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die historische Döbelner Pferdestraßenbahn ist am Samstag in eine neue Saison gestartet. Jeweils am ersten Samstag des Monats bis zum Oktober können Besucher der Stadt nun wieder mit der historischen Straßenbahn durch Döbelns Innenstadt zuckeln.

03.05.2014

In Sachsen sind zehn Klagen von Kommunen gegen ihre durch den Zensus 2011 amtlich festgestellte Einwohnerzahl anhängig. Das teilte das Statistische Landesamt mit.

03.05.2014

Der wegen Untreue Angeklagte Oberbürgermeister von Halle, Bernd Wiegand (parteilos), zieht sich aus dem Verwaltungsrat der Saalesparkasse vorerst zurück. Er lasse seinen Sitz, den er automatisch bei dem Kreditinstitut innehat, ruhen, sagte der Pressesprecher der Stadt, Drago Bock, am Samstag und bestätigte damit einen Bericht der „Mitteldeutschen Zeitung“ von gleichen Tag.

03.05.2014
Anzeige