Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Diakonie ermöglicht Ferien für arme Kinder
Region Mitteldeutschland Diakonie ermöglicht Ferien für arme Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:57 06.01.2012
Sozial schwachen „Kindern Urlaub schenken“ ist das Ziel einer Spenden-Aktion der Diakonie in Mitteldeutschland. Bislang ist rund 8000 Kindern eine Auszeit von der Armut ermöglich worden. Quelle: Andr Kempner
Leipzig

Über die Aktion „Kindern Urlaub schenken“ wurde ihnen die Teilnahme an Tagesausflügen, Ferienspielen oder Zeltlagern finanziert. Rund 400 Projekte seien mit fast 400.000 Euro aus Spenden gefördert worden, teilten die Diakonien Sachsen und Mitteldeutschland am Freitag in Leipzig mit.

Auch 2012 läuft die Aktion weiter. Privatpersonen, aber auch Stiftungen oder Sponsoren sind zu Spenden aufgerufen. Für 15 Euro könne je einem Kind ein Tag zusätzliche Erholung geschenkt werden, hieß es. Die Aktion ist nach Diakonie-Angaben einmalig in Deutschland.

Laut Roland Merten, dem Sprecher des Spendenrates der Aktion, leben in Thüringen rund 60 000 Kinder in Familien, die staatliche Transferleistungen beziehen. Das sind 22,5 Prozent aller Kinder. In Sachsen lag die Quote 2010 bei 24,5 Prozent und in Sachsen-Anhalt bei 29,5 Prozent.

Mit den staatlichen Regelsätzen könnten Kinder zwar so versorgt werden, dass sie „satt und sauber“ sind, aber Urlaube oder auch nur ein Zoo-Besuch seien kaum drin, sagte Merten. Die staatliche Unterstützung schaffe es nicht, „das aufzubrechen, woran diese Kinder am meisten leiden: die soziale Isolation“. Die Aktion „Kindern Urlaub schenken“ setze dort an und ermögliche einen „zeitlich befristeten Ausstieg aus der Armut“.

Seit Beginn der Aktion im Jahr 2006 sei das Spendenvolumen kräftig angestiegen - von 5000 Euro im ersten Jahr auf 136 000 Euro 2011. Die Spenden kämen aus ganz Deutschland und sogar aus dem Ausland.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die ostdeutsche Textilbranche ist nach eigener Einschätzung gestärkt aus der Wirtschaftskrise gekommen. 2011 sei der Umsatz des Vorkrisenjahres 2008 von rund 1,8 Milliarden Euro mit Sicherheit deutlich übertroffen worden, betonte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie (vti), Bertram Höfer, am Freitag in Chemnitz.

06.01.2012

Wegen eines Lkw-Unfalls war die Autobahn 71 bei Erfurt am Freitagnachmittag stundenlang komplett gesperrt. Nach Polizeiangaben verunglückte gegen 15 Uhr ein Lastwagen zwischen dem Autobahnkreuz Gispersleben und der Abfahrt Bindersleben.

06.01.2012

Sturmtief „Andrea“ hat für einen kurzzeitigen Babyboom in Thüringen gesorgt. Während das Tief vorbei zog, kamen zwischen Donnerstag- und Freitagmorgen sieben Mädchen und fünf Jungen allein im Helios Klinikum Erfurt zur Welt, wie das Krankenhaus am Freitag mitteilte.

06.01.2012