Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Die Zahl der Rentenanträge ist 2014 in Mitteldeutschland stark gestiegen
Region Mitteldeutschland Die Zahl der Rentenanträge ist 2014 in Mitteldeutschland stark gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 01.12.2014
Die Zahl der Rentenanträge steigt 2014 in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen stark an. Quelle: dpa
Leipzig

Das waren 47 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Davon entfielen 22.100 Anträge auf die abschlagsfreie Rente mit 63. Außerdem verschickte der Rentenversicherungsträger 920.000 Bescheide zur Mütterrente. Im kommenden Jahr beträgt der Etat rund 26,5 Milliarden Euro. Mit 23,7 Milliarden Euro sind die Rentenzahlungen der größte Ausgabenposten.

Die DRV vertritt in den drei Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen rund 2,1 Millionen Menschen und zahlt 1,5 Millionen Renten aus. Damit gehört etwa die Hälfte der Versicherten zur DRV.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Dresden mehrt sich Kritik an Bürgerprotesten gegen die Asylpolitik. Wenige Stunden vor einer erneuten Kundgebung des Bündnisses „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) am Montag bezogen die Semperoper und der Rektor der Technischen Universität Dresden, Hans Müller-Steinhagen, Stellung: „Natürlich sind wir alle von den Gräueltaten des Islamischen Staates (IS) entsetzt und abgestoßen.

01.12.2014

Zeitiges Frühjahr, Fußball-Weltmeisterschaft und ein goldener Herbst haben den Brauereien in Sachsen in diesem Jahr gute Geschäfte beschert. „Es konnte nicht besser laufen“, sagte Reinhard Zwanzig, Geschäftsführer des Sächsischen Brauerbundes, am Montag in Dresden.

01.12.2014

Wegen des bundesweiten Pilotenstreiks bei der Lufthansa mussten am Montag auch Passagiere an den sächsischen Flughäfen Behinderungen in Kauf nehmen. An den Airports Dresden und Leipzig/Halle seien insgesamt rund 40 Flüge von und nach München und Frankfurt am Main gestrichen worden, sagte der Sprecher der Flughafen-Holding, Uwe Schuhart.

01.12.2014