Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Doppelter Überschallknall erschreckt viele Sachsen-Anhalter
Region Mitteldeutschland Doppelter Überschallknall erschreckt viele Sachsen-Anhalter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:13 17.08.2018
Zwei Eurofighter waren am Freitag über Sachsen-Anhalt hinweggeflogen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Magdeburg

Zwei extrem laute Knallgeräusche und vibrierende Fensterscheiben haben viele Menschen in Sachsen-Anhalt in Aufregung versetzt. Am Freitagnachmittag meldeten etliche von ihnen bei Twitter ihre Wahrnehmungen. Ein Sprecher der Luftwaffe in Berlin sagte, es habe sich aller Wahrscheinlichkeit nach um den Knall von Überschallflugzeugen gehandelt.

Zeitgleich seien zwei Eurofighter der Luftwaffe von Rostock-Laage aus über Sachsen-Anhalt in Richtung Südthüringen geflogen. Sie seien alarmiert worden, weil der Funkkontakt zu einem Propellerflugzeug abgerissen war. Das Geräusch wird ausgelöst, wenn die Abfangjäger die Schallmauer durchbrechen.

Eurofighter im Einsatz

Dass Funkkontakte von Flugzeugen zum Boden abreißen, kommt laut dem Sprecher in Deutschland jährlich 20 bis 30 Mal vor, die Eurofighter gingen dann jeweils sofort auf die Suche. Dass ein Notfall vorliege, sei die Ausnahme. In der Regel sei ein Bedienfehler der Besatzung Grund für die Funkstille

So war es nach Angaben des Sprechers auch im aktuellen Fall: Die sogenannte Alarmrotte spürte das Kleinflugzeug auf, näherte sich ihm von beiden Seiten und begleitete es. Der Pilot habe dann selbst bemerkt, dass er durch eine falsche Funkfrequenz die Alarmkette ausgelöst habe, schilderte der Sprecher. Der Fall werde nun von der Flugsicherung geprüft.

Generell ist es laut Luftwaffe je nach Schwere des Vorgangs möglich, dass bei einem Bedienfehler die Fluggesellschaft für den Einsatz zahlen muss. Pro Eurofighter kostet eine Flugstunde in etwa 70.000 Euro.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wolken und Regen haben am Freitag den Himmel über dem Highfield-Festival nahe Leipzig verdunkelt. Riesenrad und Strand wurden gesperrt.

17.08.2018

Bis 2026 ist die Luftrettung in Sachsen gesichert. Die alten Dienstleister sind auch wieder die neuen. ADAC und DRF setzten sich im Bieterverfahren durch.

17.08.2018

Die in Sachsen geplante Verbeamtung jüngerer Lehrer stößt auf große Resonanz. Seit Beginn des Verfahrens am 7. August haben sich bereits 1667 dafür in Frage kommende Pädagogen angemeldet.

17.08.2018