Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland „Drehorgel-Rolf“: Öko-Trabant soll Hingucker in Berlin und Mailand werden
Region Mitteldeutschland „Drehorgel-Rolf“: Öko-Trabant soll Hingucker in Berlin und Mailand werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 01.03.2015
Rolf Becker fuhr mit seinem Trabi schon bis nach Krasnaja Poljana. (Archivbild) Quelle: Kay Nietfeld
Halle

2008 stoppte er mit seiner damaligen „Rennpappe“ bei einer Reise zu den Olympischen Spielen nach Peking in der Mongolei.

Diesmal wolle er mit seinem neusten Meisterstück auftrumpfen, sagte der passionierte Schrauber am Sonntag. Es ist ein Trabant, der nicht nur mit Benzin, sondern auch Solarenergie oder Bioprodukten wie Kuhfladen fahren kann. Obendrein habe der rote DDR-Flitzer sechs Räder. Nach dem Besuch in Berlin hat „Drehorgel-Rolf“ bereits den nächsten Clou geplant.

Ende März wolle er Richtung Expo nach Mailand aufbrechen, so Rolf Becker. Im Vorfeld der Weltausstellung wolle er mit seinem Öko-Gefährt auf das Motto „Den Planeten ernähren - Energie für das Leben“ aufmerksam machen. Die Expo beginnt am 1. Mai in der italienischen Stadt.  Rolf Becker, der auch „D-Rolf“ genannt wird, ist durch seine Weltreisen mit zahlreichen Trabis bekanntgeworden. Zu DDR-Zeiten sorgte er auf öffentlichen Plätzen mit seiner Drehorgel für freudige Gesichter.

Unter anderem führten seine Fahrten den passionierten Autoschrauber zu den Olympischen Spielen nach Sotschi oder in die USA. Für die Wege nach Berlin und Mailand will er sein Schmuckstück diesmal auf einem Anhänger transportieren. Das Öko-Auto hat nämlich keinen TÜV. „Außerdem ist Schumis Ferrari auch nicht auf der Straße gefahren“, meint er.

lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der als „Drehorgel-Rolf“ bekanntgewordene Rolf Becker will mit seinem sechsrädrigen Öko-Trabant zur Tourismusmesse ITB nach Berlin reisen. Der Fahrzeug-Bastler aus Halle hofft in der Hauptstadt alte Freunde und Politiker aus der Mongolei wieder zu treffen.

01.03.2015

Die Grünen in Sachsen wollen Wölfe besser schützen. Dabei denken sie vor allem an Vorkehrungen im Straßenverkehr. Als Beispiel nannte Landesvorstandssprecher Jürgen Kasek am Sonntag Geschwindigkeitsbegrenzungen und Wildbrücken.

01.03.2015

Die Grünen in Sachsen wollen Wölfe besser schützen. Dabei denken sie vor allem an Vorkehrungen im Straßenverkehr. Als Beispiel nannte Landesvorstandssprecher Jürgen Kasek am Sonntag Geschwindigkeitsbegrenzungen und Wildbrücken.

01.03.2015