Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Drei Schwerverletzte nach Frontalcrash: Familie mit Baby bei Rackwitz in Auto eingeklemmt

Drei Schwerverletzte nach Frontalcrash: Familie mit Baby bei Rackwitz in Auto eingeklemmt

Rackwitz/Leipzig. Schlimmer Unfall am Donnerstagmorgen in Rackwitz (Kreis Nordsachsen): Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos auf der B 184 wurden nach Polizeiangaben drei Insassen schwer verletzt.

Ein elf Monate altes Baby blieb wie durch ein Wunder unverletzt. Die Bundesstraße nördlich von Leipzig musste stundenlang gesperrt werden.

Die 30-jährige Mutter des Mädchens sowie der 60-jährige Fahrer des Wagens erlitten schwere Verletzungen. Sie mussten ebenso wie das Kleinkind, das auf der Rückbank saß, von der Feuerwehr befreit werden. Auch der 61-jährige Fahrer des entgegenkommenden Kleintransporters, der sich überschlug, wurde eingeklemmt und schwer verletzt.

php8391e96d60201411271447.jpg

Rackwitz/Leipzig. Schlimmer Unfall am Donnerstagmorgen in Rackwitz (Kreis Nordsachsen): Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos auf der B 184 wurden nach Polizeiangaben drei Insassen schwer verletzt. Ein elf Monate altes Baby blieb wie durch ein Wunder unverletzt. Die Bundesstraße nördlich von Leipzig musste stundenlang gesperrt werden.

Zur Bildergalerie

Beim Linksabbiegen die Vorfahrt genommen

Laut Polizei führte ein Vorfahrtsfehler zu dem Unfall. Der Fahrer des aus Leipzig kommenden Familienwagens hatte gegen 9.15 Uhr beim Linksabbiegen in Höhe Rackwitz das entgegenkommende Dienstfahrzeug nicht beachtet. „Beide hatten an der Ampelkreuzung grün“, sagte Polizeisprecherin Maria Braunsdorf gegenüber LVZ-Online.

Die Fahrzeuge wurden bei dem heftigen Zusammenstoß in den Straßengraben geschleudert. An beiden Autos entstand Totalschaden – insgesamt beziffert ihn die Polizei auf 15.000 Euro. Dass das Mädchen unverletzt blieb, habe sie einem „Schutzengel“ zu verdanken, betonte Braunsdorf. Die drei Schwerverletzten mussten in umliegende Kliniken eingeliefert werden.

B 184 bis zum Mittag gesperrt

Die Bundesstraße 184 zwischen Leipzig und Delitzsch musste bis etwa 12 Uhr voll gesperrt werden. Auslaufende Betriebsstoffe wurden von der Feuerwehr beseitigt. Der 60-jährige Unfallverursacher muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Robert Nößler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr