Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
News Drei mitteldeutsche Städte wollen Kulturhauptstadt 2025 werden – Halle nicht dabei

Europaweiter Wettbewerb Drei mitteldeutsche Städte wollen Kulturhauptstadt 2025 werden – Halle nicht dabei

Acht deutsche Städte planen, sich als Kulturhauptstadt 2025 zu bewerben, darunter drei mitteldeutsche Städte. Halle nimmt doch nicht am Wettbewerb teil.  

Wolken ziehen am 22.04.2016 über den Theaterplatz in Chemnitz. Neben Dresden bewirbt sich Chemnitz als zweite sächsische Stadt als Kulturhauptstadt Europas 2015.

Quelle: Hendrik Schmidt/dpa

Berlin . Berlin war es 1988, Weimar 1999 und Essen mit dem Ruhrgebiet im Jahr 2010: Im Jahr 2025 darf Deutschland - neben Slowenien - wieder eine Kulturhauptstadt für Europa benennen.

Acht Städte haben bereits Interesse daran bekundet, 2025 für Deutschland als Europäische Kulturhauptstadt anzutreten, darunter Dresden, Chemnitz und Magdeburg. Halle ist nicht dabei – der Stadtrat hat einer Bewerbung nicht zugestimmt. Neben den drei mitteldeutschen Städten bereiten Nürnberg, Hildesheim, Hannover, Koblenz und die Documenta-Stadt Kassel Bewerbungen vor. Das ergab eine dpa-Umfrage.

Sachsen-Anhalt will nur eine Stadt unterstützen

Nach dem Willen von Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) sollte sich mit Halle auch die größte Stadt in Sachsen-Anhalt bewerben. Doch der Stadtrat gab dafür am Mittwoch kein grünes Licht. Das Land hatte zuvor klargestellt, dass es neben Magdeburg keine weitere parallele Bewerbung unterstützt. Halle hatte sich bereits erfolglos um den Titel der Kulturhauptstadt Europas 2010 beworben.

Magdeburg bereitet sich seit mehreren Jahren auf die Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas 2025 vor. Die Kulturpolitik der Stadt ist darauf ausgerichtet. Mit Tamás Szalay hat sich die Landeshauptstadt jemanden an die Spitze eines Kulturhauptstadtbüros geholt, der im ungarischen Pécs bereits erfolgreich die Kulturhauptstadtbewerbung für das Jahr 2010 managte.

Dresden und Chemnitz gehen für Sachsen ins Rennen

Dresden will mit den Themen Kultur, Natur und Wissenschaft punkten. Unter anderem gibt es das Projekt „10 x 2025 Euro für 2025“ - damit sollen kreative und innovative Projekte mit jeweils 2025 Euro gefördert werden. Dabei sollen sich die Ideen um eines der Themenfelder drehen: Zukunftsvisionen für eine Stadt im Wandel, gesellschaftliches Miteinander oder lokale Identität. Außerdem soll es in Dresden vom 21. bis zum 23. September eine „Konferenz der Konkurrenten“ geben, zu der alle potenziellen Bewerber sowie Gäste aus ehemaligen und derzeitigen Kulturhauptstädten eingeladen werden.

Als zweite sächsische Stadt bewirbt sich Chemnitz um den Titel. Der Stadtrat beschloss im Januar mit großer Mehrheit, die Bewerbung vorzubereiten. Dafür will die Kommune für die Jahre 2017 bis 2020 insgesamt 1,2 Millionen Euro ausgeben. Leiter des Chemnitzer Projektes ist der Ungar Ferenc Csák, der seit 2015 dem Kulturbetrieb der Stadt vorsteht. Die Bewerbung sei ein strategisches Projekt über das Jahr 2025 hinaus. Man wolle sich mit seiner Geschichte ganz Europa präsentieren - angefangen beim „sächsischen Manchester“ wegen der Textilindustrie über die sozialistische Vorzeigestadt bis zum Wandel nach der Wende zur selbsternannten „Stadt der Moderne“.

Den EU-Titel gibt es seit 1985. Die Entscheidung, welche deutsche Stadt 2025 zum Zug kommt, fällt nach einem ausführlichen Verfahren erst 2020.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr