Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Dresdner FDP-Politiker Mücke nennt Kirchenbeschluss zu schwulen Pfarrern „peinlich“
Region Mitteldeutschland Dresdner FDP-Politiker Mücke nennt Kirchenbeschluss zu schwulen Pfarrern „peinlich“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 29.01.2012
Bundestagsabgeordnete Jan Mücke (FDP) (Archivfoto) Quelle: Wolfgang Zeyen
Berlin

„Niemand käme bei einem heterosexuellen Paar auf die Idee, den Einzug ins Pfarrhaus nur ausnahmsweise und nur bei einstimmiger Zustimmung des Kirchenvorstands vorzuschreiben“, erklärte Mücke. Diese gilt als Voraussetzung dafür, dass homosexuelle Paare ins Gemeindehaus einziehen dürfen.

Der Liberale, der auch Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium ist, kritisierte zudem, dass die Kirche bis heute nicht bereit sei, eingetragene Lebenspartnerschaften zu segnen. „Sie verweigert diesen Menschen die Anerkennung vor Gott. Diese schmalbrüstige Auslegung des Evangeliums sollte Landesbischof Jochen Bohl zutiefst beschämen“, erklärte Mücke. Nach seiner Auffassung agiert die Kirche damit erneut außerhalb der Lebenswirklichkeit. Ihre „bemerkenswerte Entfremdung von der Mehrheitsgesellschaft“ habe sie schon bei der Debatte um erweiterte Öffnungszeiten für Autowaschanlagen und Videotheken sowie um die Sonntagsöffnung im Advent unter Beweis gestellt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der ab Sommer vorgesehene Umbau des Dresdner Kulturpalastes ist gefährdet. Sachsens Innenministerium bestätigte am Samstag das Ausbleiben fest eingeplanter Fördergelder.

29.01.2012

Pfarrerin Ulrike Franke blickt zuversichtlich nach vorn. Vor einer Woche hat die Leitung der evangelischen Kirche in Sachsen beschlossen, homosexuellen Pfarrern ein Leben mit ihren Partnern im Pfarrhaus zu gestatten - wie in anderen Landeskirchen schon länger üblich.

29.01.2012

Bei Bibliotheken ist Thüringen unter den kleinen Bundesländern absoluter Spitzenreiter: Mit 266 öffentlichen Büchereien liegt der Freistaat in der Gruppe der vier Bundesländer zwischen zwei und drei Millionen Einwohnern vor Sachsen-Anhalt und Brandenburg.

28.01.2012