Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
News Durchschnittseinkommen in Sachsen lag im Vorjahr bei 25.492 Euro – leichter Anstieg

Durchschnittseinkommen in Sachsen lag im Vorjahr bei 25.492 Euro – leichter Anstieg

Die Arbeitnehmer im Freistaat haben im vergangenen Jahr durchschnittlich 25.492 Euro brutto verdient. Das teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch mit. Damit lagen die Sachsen bei 82 Prozent des Bundesdurchschnitts.

Voriger Artikel
Russischer Vizepremier verspricht bei Tagung in Dresden: Kein Stopp der Gaslieferungen
Nächster Artikel
Maut für Fernbusse? Verkehrsminister fordern in Leipzig mehr Geld für Straßen und Brücken

Archivfoto

Quelle: dpa

Leipzig. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Verdienst in Sachsen um 2,6 Prozent angestiegen, bundesweit sind die Gehälter um 2,2 Prozent gewachsen. Aufgrund rückläufiger Sonderzahlungen mussten Arbeitnehmer bundesweit erstmals seit 2009 aber auch einen leichten Reallohnverlust von 0,1 Prozent hinnehmen.

Spitzenverdiener in dieser Auflistung sind die Bewohner von Hamburg mit einem durchschnittlichen Bruttojahresverdienst von 36.757 Euro. Danach folgen die Arbeitnehmer in Hessen (34.977 Euro), Baden-Württemberg (33.298 Euro) und Nordrhein-Westfalen (31.525 Euro). Am wenigsten verdienen die Menschen im vergangenen Jahr in Mecklenburg-Vorpommern mit durchschnittlich 24.604 Euro.

Die Bestbezahlten des Freistaates sind weiterhin die Mitarbeiter des produzierenden Gewerbes, ausgenommen Bauarbeiter. In den sächsischen Industriebtrieben wurden im vergangenen Jahr durchschnittlich 30.286 Euro verdient. Es folgen das verarbeitende Gewerbe (29.553 Euro), öffentliche und sonstige Dienstleister, Erzieher und Mitarbeiter im Gesundheitswesen (27.741 Euro) und das Baugewerbe (24.989 Euro). Finanz- und Unternehmensdienstleister liegen ebenso wie das Gastgewerbe, der Handel, Kommunikation und Information mit etwas mehr als 21.000 Euro dahinter.

Am wenigsten Geld trugen Arbeitnehmer in der Land- und Forstwirtschaft sowie in den Fischereibetrieben nach Hause. Das Bruttodurchschnittseinkommen lag 2013 hier bei 18.911 Euro pro Jahr.

mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr