Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Ehepaar aus Leipzig lässt sich per Videokonferenz scheiden
Region Mitteldeutschland Ehepaar aus Leipzig lässt sich per Videokonferenz scheiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:29 17.11.2014
Leipziger Ehepaar lässt sich per Videokonferenz von Erfurter Richter scheiden. (Archivbild) Quelle: dpa
Anzeige
Erfurt/Leipzig/Darmstadt

Nach einem Bericht des MDR Thüringen waren die sieben Ehejahre in zehn Minuten passé. Vor einem Jahr habe das Amtsgericht Erfurt die Videotechnik angeschafft.  Familienrichter Georg von Schmettau sagte, in Videoschaltungen liege für die moderne Justiz großes Potenzial. Verfahren könnten damit schneller und finanziell günstiger beendet werden. Beim Datenschutz müsse allerdings noch nachgebessert werden.

Im Sommer gab es bereits eine Videoschaltung für eine Scheidung am Amtsgericht Darmstadt. Allerdings war damals nach Angaben eines Sprechers nur der Ehemann zugeschaltet - aus einem Gefängnis. Er wurde dort per Videokonferenz vom Richter angehört. Die Frau, die  die Scheidung wollte, saß im Gericht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Demonstration der „Patriotische Europäer Gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) am Montagabend hat ihr Ziel auf dem Theaterplatz nicht erreicht.

17.11.2014

Im neuen Jagdbergtunnel auf der Autobahn 4 bei Jena können Autofahrer nun auch die zweite Röhre nutzen. Am Dienstagvormittag soll die Trasse in Richtung Dresden freigegeben werden.

17.11.2014

Gegen die Eröffnung von Primark in Dresden formiert sich Widerstand. Via Facebook rufen einige Organisationen und Einzelpersonen zum Protest am Eröffnungstag auf.

17.11.2014
Anzeige