Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
News "Eine abscheuliche Tat" - Reaktionen zum Anschlag in Tröglitz

"Eine abscheuliche Tat" - Reaktionen zum Anschlag in Tröglitz

Nach dem Brandanschlag auf die Asylbewerberunterkunft in Tröglitz melden sich jetzt immer mehr Politiker zu Wort. Bundesinnenminister Thomas de Maiziere kündigte fest entschlossene Sicherheitsbehörden an.

Voriger Artikel
Tröglitz und die Brandstifter
Nächster Artikel
AfD Sachsen appelliert bei Richtungsstreit an Einheit der Partei

Markus Nierth, früherer Bürgermeister von Tröglitz, bietet Flüchtlingen nun seine Privatwohnung an.

Quelle: dpa

Leipzig. LVZ-Online dokumentiert die Reaktionen.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU):

„Im Moment spricht alles dafür, dass es sich bei den Ereignissen in Tröglitz um vorsätzliche Brandstiftung gehandelt hat. Wenn sich das tatsächlich bestätigen sollte, ist das eine abscheuliche Tat, die unverzüglich aufgeklärt werden muss. Die Täter gehören hinter Schloss und Riegel. Menschen, die Schutz in Deutschland suchen, müssen hier friedlich und sicher leben können. Unsere Sicherheitsbehörden sind fest entschlossen, das hierfür Notwendige zu tun.“

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU):

„In bin tief betroffen und wütend, dass dieses Verbrechen stattgefunden hat. Jetzt wollen wir zeigen, dass das bürgerschaftliche Engagement steht und dass wir alles dafür tun werden, dass wir die Flüchtlinge wie geplant unterbringen können.“

SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel:

„Es ist die monatelange Stimmungsmache gegen Flüchtlinge, die den Hass säte, der in Tröglitz nun in Flammen gemündet ist.“

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) auf Twitter:

„Schlimmer Verdacht nach Brand in #Troeglitz macht fassungslos. Wir müssen weiter deutlich machen: Flüchtlinge sind bei uns willkommen!“

Ex-Bürgermeister Markus Nierth:

„Davon wird Tröglitz sich wohl nie erholen. Ich bin fassungslos, traurig und wütend zugleich.“

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner:

„Anschläge und gewaltsame Übergriffe auf Flüchtlinge sind auch eine Folge von Hetzkampagnen gegen Schutzsuchende und von rechtspopulistischen Diffamierungen.“

Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt:

„Wir dürfen nie wieder in solche Situationen abrutschen, wie wir sie schon in Mölln, Hoyerswerda und Lichtenhagen erlebt haben.“

Bundestags-Vizepräsidentin Petra Pau (Linke):

„Bei so viel Unmenschlichkeit hilft nur noch ein Aufstand der Anständigen vor Ort und mehr Weitsicht der Zuständigen im Land.“

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) auf Twitter:

„Feiger Brandanschlag in #troeglitz macht wütend. Wir müssen Menschen, die ihre Heimat verloren haben, in unserem Land Schutz bieten.

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr