Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Einigung auf deutsch-polnisches Abkommen zur Bekämpfung von Grenzkriminalität
Region Mitteldeutschland Einigung auf deutsch-polnisches Abkommen zur Bekämpfung von Grenzkriminalität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 12.04.2014
Nach jahrelangen Verhandlungen haben sich Deutschland und Polen auf ein neues Polizeiabkommen verständigt. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

„Die Unterzeichnung wird voraussichtlich im Mai sein.“

Der Vertrag sehe im Grenzverkehr mehr Rechte für deutsche Polizisten auf polnischem Boden und für polnische Polizisten auf deutschem Boden vor. „Wir können dann effektiver als bisher die Grenzkriminalität, die bis nach Meißen und sogar Westdeutschland reicht, bekämpfen“, sagte de Maizière.

Bereits jetzt arbeitet die deutsche Polizei auf Bundes- und Länderebene beispielsweise in gemeinsamen Streifen und Fahndungsgruppen mit den polnischen Behörden zusammen. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Bekämpfung des Autodiebstahls. Allein in Sachsen wurden laut Kriminalitätsstatistik 2013 mehr als 3340 Fahrzeuge gestohlen, davon fast zehn Prozent im Grenzgebiet zu Polen.

Waffen sollen auch im Nachbarland eingesetzt werden dürfen

Dem Zeitungsbericht zufolge soll es Polizisten beispielsweise künftig erlaubt sein, bei der Verfolgung Verdächtiger ins jeweilige Nachbarland auch die Waffe einzusetzen. Bislang sei dazu eine ausdrückliche Genehmigung des zuständigen Innenministeriums nötig.

Mit dem Abkommen wollen beide Länder die Zusammenarbeit auf eine internationale Grundlage stellen. Die bislang gültige Vereinbarung stammt aus dem Jahr 2002. Nach dem Beitritt Polens zum Schengen-Abkommen waren die Kontrollen an den Grenzen zu den EU-Nachbarstaaten Ende 2007 weggefallen. Ursprünglich wollte de Maizière das Abkommen bereits in seiner ersten Amtszeit als Bundesinnenminister (2009 bis 2011) unter Dach und Fach bringen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Riesenleinwand, Fahnen und Fangesänge: Mit öffentlichen Live-Übertragungen wird die Fußball-WM in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) auch im Freistaat gefeiert.

12.04.2014

Am Störmthaler See in der Nähe von Leipzig beginnt an diesem Wochenende die Saison. Besucher können von Samstag an wieder Ausflugstouren zur schwimmenden Kirche Vineta buchen, wie Sabine Schön vom Betreiber Krystallpalast Varieté Leipzig mitteilte.

12.04.2014

Von Leipzig nach Barcelona: Seit Freitag haben Reisende die Möglichkeit, mit einer neuen Verbindung vom Flughafen Leipzig/Halle direkt in die Metropole am Mittelmeer zu fliegen.

11.04.2014
Anzeige