Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Erfurt erhält Zuschlag für Bundesgartenschau 2021 - egapark als Kern
Region Mitteldeutschland Erfurt erhält Zuschlag für Bundesgartenschau 2021 - egapark als Kern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 22.12.2011
Erfurt wird die Bundesgartenschau 2021 ausrichten - Kern der Schau soll das Gelände des egaparks sein. (Archivfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Erfurt

Es stünden nur noch einige Verträge aus, die Bausewein als Formalien bezeichnete. Kern der Schau unter dem Leitthema „GartenKulturStadt“ soll das Gelände des egaparks sein, der in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen feierte und Erfurts lange Tradition als Blumenstadt symbolisiert.

Thüringens größter Garten solle in den kommenden Jahren für rund 15 Millionen Euro saniert werden, kündigte Bausewein an. „Für die Grundsanierung hätten wir ohnehin mindestens 10 bis 13 Millionen Euro ausgeben müssen - Buga hin oder her.“ Das 36 Hektar große Areal, das vor 50 Jahren als Teil der Internationalen Gartenbauausstellung der DDR (iga) errichtet wurde, steht unter Denkmalschutz. Bausewein rechnet auch nach der Buga mit deutlich mehr Besuchern für den derzeit defizitären Freizeitpark.

Das Gelände der Bundesgartenschau soll sich auf einer Nord-Süd-Achse durch Erfurt ziehen: Von einem Wohngebiet im Norden, über Parks und die mittelalterliche Zitadelle in der Altstadt zum egapark und dem dendrologischen Garten. Die Stadt rechnet mit mindestens zwei Millionen Besuchern.

Bei einigen grundsätzlichen Finanzierungsfragen meldete die Buga-Gesellschaft Nachbesserungsbedarf an. Beispielsweise müssten die Förderzusagen der Landespolitiker noch verbindlicher werden, sagte Bausewein. Für Infrastruktur und bauliche Maßnahmen wie Wege, Gartenanlagen, Sport- und Erlebnisbereiche sind 60 Millionen Euro eingeplant, die von Stadt, Land, Stadtwerken, Fördermittelprojekten und Wohnungsbaugesellschaften getragen werden sollen. Größter Einzelposten ist neben der ega-Sanierung die Arbeit am Petersberg für rund 8 Millionen Euro.

Erfurt selbst will rund 10,5 Millionen Euro Eigenanteil, unter anderem über die Städtebauförderung, aufbringen. Zusätzlich rechnet Bausewein mit rund 40 Millionen Euro an Durchführungskosten, die vor allem durch Eintrittsgelder gedeckt werden sollen.

Umweltminister Jürgen Reinholz (CDU) bezeichnete die Bundesgartenschau als große Chance, die Gartenbautradition Thüringens deutschlandweit besser ins Licht zu rücken. Jetzt könnten die Gespräche zu Fördermitteln und Landeszuschüssen intensiviert werden, kündigte er an.

Die Erfurter Bundesgartenschau ist nicht die erste in Thüringen: Im Jahr 2007 hatte die Buga in Gera und am Rande eines sanierten Urantagebaus in Ronneburg rund 1,49 Millionen Besucher angelockt. Damals waren 146 Millionen Euro in der strukturschwachen Region investiert worden. Allerdings hinterließ die Schau ein Defizit von rund 3 Millionen Euro, für das großteils das Land einsprang.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Freie Fahrt auf zwölf Kilometern neuer A 72: Jan Mücke, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, und der sächsische Wirtschaftsminister Sven Morlock (FDP) gaben am Donnerstagvormittag zwei neue Abschnitte zwischen den Anschlussstellen Niederfrohna, Penig und Rochlitz frei.

22.12.2011

Dresdens Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) kehrt nach langwieriger Erkrankung am 1. März 2012 ins Amt zurück. Das gab die 58-Jährige am Donnerstag bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt seit mehr als zehn Monaten bekannt.

22.12.2011

Mit einer Alkoholvergiftung sind zwei 13 und 14 Jahre alte Schüler in Halle von der Schule direkt ins Krankenhaus gekommen. Wie eine Polizeisprecherin in Halle sagte, hatten die beiden Gymnasiasten am Mittwoch vor Unterrichtsbeginn mit drei weiteren Schulkameraden hochprozentigen Alkohol getrunken.

22.12.2011
Anzeige