Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Ermittlung gegen Dresdner Kita-Erzieherinnen eingestellt
Region Mitteldeutschland Ermittlung gegen Dresdner Kita-Erzieherinnen eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 11.12.2009
Quelle: Uwe Pullwitt
Dresden

Dresden hatte den Mitarbeiterinnen der städtischen Kita vorgeworfen, die Kinder zum Mittagsschlaf gezwungen zu haben. Nach Angaben der Stadtverwaltung wurden Kinder zwischen eineinhalb und drei Jahren regelrecht fixiert - in Decken eingeschlagen, zusätzlich sei darum noch eine Stoffwindel gewickelt worden. Die Erzieherinnen wurden daraufhin fristlos entlassen.

Sozialbürgermeister Martin Seidel (parteilos) kündigte an, die fristlose Entlassung nach dem Urteil der Staatsanwaltschaft noch einmal zu überprüfen. Damit liege ein neuer Sachverhalt vor. „Das bedeutet aber nicht, dass wir das Verhalten der Erzieherinnen tolerieren“, so Seidel. Eine Elterninitiative widersprach unterdessen den Vorwürfen und forderte die Wiedereinstellung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Geschäfte in Dresden sollen im kommenden Jahr Sonntags dicht bleiben: Einzelhandel und Tourismus in Sachsen haben prompt den Dresdner Stadtratsbeschluss scharf kritisiert.

11.12.2009

Die Bundespolizei hat an der Grenze zu Tschechien einen Händler mit einem Auto voller illegaler Silvester- Knaller abgefangen. Der Fahrer hatte behauptet, sich mit einem „Zehn- Jahres-Vorrat“ für den Eigenbedarf eingedeckt zu haben.

11.12.2009

Auf der Suche nach Erdöl in der Niederlausitz (Brandenburg) hat die deutsch-kanadische Firma Central European Petroleum GmbH ihr seismisches Erkundungsprogramm abgeschlossen.

11.12.2009