Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Ermittlungen gegen Deutsches-Polizei-Hilfswerk: Zwei weitere Wohnungen durchsucht
Region Mitteldeutschland Ermittlungen gegen Deutsches-Polizei-Hilfswerk: Zwei weitere Wohnungen durchsucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 25.07.2013
Quelle: Christian Nitsche
Leipzig

Eine davon lag im Leipziger Umland, die andere in Freital bei Dresden, wie das Operative Abwehrzentrum (OAZ) und die Staatsanwaltschaft Dresden am Donnerstag mitteilten.

Anlass für die jüngsten Durchsuchungen war nach Auskunft der Behörden, dass zwei weitere Personen als Tatverdächtige hinzugekommen seien. Ziel der Aktion war die Sicherstellung von Beweismitteln. Dabei wurden unter anderem Westen mit dem Aufdruck „DPHW“, Unterlagen und Datenträger beschlagnahmt. Die beiden Verdächtigen, zu deren Identität und Wohnort die Ermittler noch keine Auskünfte erteilen wollten, blieben zunächst auf freiem Fuß.

Das zur Bekämpfung extremistisch motivierter Kriminalität eingerichtete OAZ ermittelt seit Januar gegen die selbsternannten Hilfspolizisten des DPHW. Ihnen wird die Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Im vergangenen November hatten Mitglieder des DHPW einen Gerichtsvollzieher in Radeburg bei Dresden während seiner Arbeit festgehalten. Dabei sollen mehrere Angehörige der Truppe in Polizeiuniformen des Deutschen Reiches aufgetreten seien und Phantasiedokumente vorgezeigt haben, die sie als Polizisten ausweisen sollten.

Beim DHPW gibt es nach Erkenntnissen von Ermittlern personelle und inhaltliche Überschneidungen mit der diffusen Bewegung der Reichsbürger. Diese als rechtsextrem eingestufte Gruppe lehnt die Bundesrepublik ab und behauptet, das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937 bestehe immer noch.

Bereits im Februar durchsuchte das OAZ sieben Wohnungen Angehöriger des DHPW in Sachsen und Brandenburg und stellte dabei Computer und Schusswaffen sicher. Anfang März wurde der Sprecher der Vereinigung in Leipzig verhaftet.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die neuen Triebwagen für die S-Bahn-Mitteldeutschland, zu dessen Netz auch der City-Tunnel in Leipzig gehört, sind am Mittwoch in Halle vorgestellt worden. Wie die Deutsche Bahn erklärte, besteht die Fahrzeugflotte künftig aus 51 Elektro-Triebwagen der Baureihe Talent 2, die bis zu 160 Kilometer pro Stunde fahren.

24.07.2013

In den Verfahren um Schadenersatz wegen der Beinahe-Pleite der einstigen Landesbank Sachsens hat einer der acht betroffenen Ex-Bankvorstände einem Vergleich zugestimmt.

24.07.2013

Die Lufthansa gibt einem ihrer größten Flugzeuge den Namen Sachsen. Am 9. August will die Airline die Zeremonie für eine Boeing 747-8 Intercontinental in Dresden vornehmen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

24.07.2013