Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Erste Kabinettssitzung: Neue sächsische Regierung nimmt Arbeit auf
Region Mitteldeutschland Erste Kabinettssitzung: Neue sächsische Regierung nimmt Arbeit auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 14.11.2014
Brunhild Kurth (CDU, unten l-r), Barbara Klepsch (CDU), Stanislaw Tillich (CDU), Martin Dulig (SPD), Eva-M. Stange (SPD), Petra Köpping (SPD), Markus Ulbig (CDU), Thomas Schmidt (CDU), Sebastian Gemkow (CDU), Georg Unland (CDU), Fritz Jaeckel (CDU).
Anzeige
Dresden

Die Sitzung sei „ganz entspannt in angenehmer Atmosphäre verlaufen“.

Am Kabinettstisch sitzen sieben Staatsminister von der CDU und drei von der SPD. Beide Parteien sind mit jeweils zwei Frauen in der Regierung vertreten. In den Ministerien begann das Stühlerücken. Der stellvertretende Ministerpräsident Martin Dulig (SPD) übernahm als neuer Wirtschaftsminister die Amtsgeschäfte von seinem Vorgänger Sven Morlok (FDP). Im Umweltministerium übergab Frank Kupfer, der jetzt CDU-Fraktionschef im Landtag ist, den Staffelstab an seinen Nachfolger Thomas Schmidt (CDU).  In der Staatskanzlei verabschiedete sich der bisherige Chef Johannes Beermann (CDU) von seinen Mitarbeitern. Er wechselt in den Vorstand der Bundesbank nach Frankfurt. Sein Nachfolger, als Staatsminister auch für Bundes- und Europaangelegenheiten zuständig, ist Fritz Jaeckel (CDU).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Landespolizeipräsident Rainer Kann wechselt zum 1. Dezember 2014 nach Berlin. Wie das sächsische Innenministerium mitteilte, erfolgt der Wechsel Kanns auf eigenen Wunsch.

14.11.2014

Bei der evangelischen Landeskirche und den katholischen Bistümern im Freistaat klingelt in diesem Jahr die Kasse lauter. Sie rechnen mit mehr Kirchensteuer-Einnahmen.

14.11.2014

Nach der schwarz-roten Koalition von 2004 bis 2009 wird Sachsen erneut von einem Bündnis aus CDU und SPD regiert.

Ministerpräsident:

Stanislaw Tillich (55) ist der erfahrenste Politiker im Kabinett.

13.11.2014
Anzeige