Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Erste Schneeflocken auf dem Fichtelberg bei Temperaturen um den Gefrierpunkt
Region Mitteldeutschland Erste Schneeflocken auf dem Fichtelberg bei Temperaturen um den Gefrierpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 05.10.2016
Erste Schneeflocken im Oktober: Am Fichtelberg zeigten sich zarte Wintervorboten. Quelle: dpa
Anzeige
Oberwiesenthal

- Mit den ersten Schneeflocken haben sich auf dem Fichtelberg die Vorboten des Winters gezeigt. „Für so etwas wie eine Schneedecke hat es allerdings noch nicht gereicht“, sagte DWD-Meteorologe Jens Oehmichen am Mittwoch. Wiesen und Büsche hätten lediglich weiße Ränder bekommen. Bei Temperaturen um 0 Grad sei dies auch nicht anders zu erwarten gewesen.

In der Nacht zum Donnerstag könnte zunächst etwas mehr Schnee auf Sachsens höchstem Berg fallen, da ergiebige Niederschläge im Erzgebirge erwartet würden. In Lauf der Nacht würden die Temperaturen aber um bis zu 2 Grad steigen, so dass auch auf dem Fichtelberg der Schnee in Regen übergeht.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

6000 Tonnen in Bewegung: Bei einem spektakulären Transport haben am Mittwoch fünf Bergbaukolosse zwischen Groitzsch und Neukieritzsch im Südraum Leipzig die Bundesstraße 176 überquert.

05.10.2016

Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) bietet nach den Anfeindungen am 3. Oktober Pegida-Anhängern weiter das Gespräch an. In einem Interview sagte er: „Wir sind bereit zu diskutieren, damit es am Ende vielleicht sogar Veränderungen geben kann.“

05.10.2016

„Wenn es eine bürgerliche Mehrheit gemeinsam mit der AfD gibt, sollten wir mit ihr koalieren. Sonst steuern wir auf eine linke Republik zu“, sagt Hermann Winkler. Der Leipziger CDU-Europaabgeordnete macht sich für eine Koalition mit den Rechtspopulisten stark. Die Grünen nennen das „ekelhaft“.

05.10.2016
Anzeige