Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Erster Grippe-Todesfall in Sachsen – 487 Influenza-Erkrankungen
Region Mitteldeutschland Erster Grippe-Todesfall in Sachsen – 487 Influenza-Erkrankungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 22.02.2018
Knapp 500 Menschen sind in dieser Grippesaison in Sachsen an Influenza erkrankt. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Sachsen hat seinen ersten Grippe-Toten in dieser Saison. Eine 91-jährige Frau aus dem Landkreis Zwickau verstarb nach Angaben des Ministeriums für Soziales und Verbraucherschutz in der ersten Januarwoche dieses Jahres an den Folgen einer Influenza-Erkrankung. Die Bewohnerin eines Altenheims war mit hohem Fieber und Husten in ein Krankenhaus eingeliefert worden und verstarb zwei Tage später an der Krankheit. Ob die Frau gegen die Grippe geimpft worden war, ist bislang noch nicht bekannt.

Bislang sind in Sachsen 487 Menschen an Influenza erkrankt. Allein in der ersten Kalenderwoche dieses Jahres kamen 141 neue Fälle hinzu. Bis auf 20 Patienten hatten die bisher gemeldeten Erkrankten in dieser Saison noch keine Grippeschutzimpfung erhalten. Zwei Drittel der derzeit am häufigsten Betroffenen sind über 25 Jahre alt. Zwölf Prozent der Fälle traten in der Altersgruppe der Fünf- bis Neunjährigen auf.

In der vergangenen Grippe-Saison erkrankten nach offiziellen Angaben 14 600 Menschen in Sachsen, 52 davon starben. Bundesweit verstarben 662 Menschen an den Folgen einer Influenza.

Von Andreas Dunte

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Wochenende in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beginnt grau und trüb, wird aber den Prognosen zufolge am Ende doch noch schön.

12.01.2018

Hoher Krankenstand, Überbelegung und gestresste Beamte: „Die Personalsituation ist sehr belastend“, schätzt Mario Golda, Personalratsvorsitzender in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Leipzig ein. Anstaltsleiter Rolf Jacob spricht von einer „kritischen Situation“. Das Hafthaus mit 397 Plätzen ist aktuell mit 418 Gefangenen wieder deutlich überbelegt.

14.01.2018

Sachsen unterstützt die Forderung nach Besuchen älterer Schüler in KZ-Gedenkstätten. Ministerpräsident Kretschmer erklärte, die Gräueltaten der Nationalsozialisten im Holocaust gehörten zur deutschen Geschichte, deshalb seien Besuche in Gedenkstätten wichtig.

11.01.2018
Anzeige