Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Erzgebirgs-Kommunen verabschieden Charta zur Bewerbung um Unesco-Weltkulturerbe
Region Mitteldeutschland Erzgebirgs-Kommunen verabschieden Charta zur Bewerbung um Unesco-Weltkulturerbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 16.02.2012
Schloss Rauenstein im Erzgebirge (Symbolbild) Quelle: Volkmar Heinz
Freiberg

In dem Sieben-Punkte-Papier seien unter anderem Grundsätze formuliert, die festlegen, wie die Stätten mit der regionalen Entwicklung harmonisieren könnten.

Zudem hat der Konvent die Stadt Zwönitz (Erzgebirge), die Gemeinde Langenweißbach (Kreis Zwickau) und den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge als neue Mitglieder aufgenommen.Die „Charta Montanregion Erzgebirge" verpflichte die Landkreise, Städte und Gemeinden des Unesco-Welterbeprojekts, für den Schutz und Erhalt sowie die Weiterentwicklung der möglichen künftigen Welterbestätten Verantwortung zu tragen, hieß es in der Mitteilung. Die Grundsätze umfassten die Punkte „Schutz und Erhalt", „Nachhaltige Weiterentwicklung", „Stärkung der Identität", „Zusammenarbeit", „Sensibilisierung und Information", „Erlebbarkeit" sowie „Konfliktmanagement".

Nach derzeitigem Stand sind an dem grenzüberschreitenden Projekt mit Tschechien, das sich um den Welterbe-Titel bewirbt, auf deutscher Seite 40 Stätten beteiligt. Dazu gehören unter anderem alte Schachtanlagen wie in Frohnau, Ehrenfriedersdorf und Altenberg sowie Städte wie Freiberg und Marienberg mit ihren mittelalterlichen Häusern, Marktplätzen und Kirchen. In Tschechien haben die Regionen Usti nad Labem und Karlovy Vary Interesse bekundet. Die sächsische Regierung hatte für das Projekt Ende Januar grünes Licht gegeben. Sie ist der Ansicht, dass frühestens 2014 der Antrag eingereicht werden kann. Die Projektmacher hatten schon 2013 angestrebt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 200 Menschen waren am Donnerstagnachmittag der Einladung verschiedener Vereine und Institutionen an das Holocaust-Mahnmal am Neustädter Bahnhof gefolgt. Anlass war der 67. Jahrestag des für den 16. Februar 1945 angedachten Deportationszuges, der die letzten Juden aus Dresden in die Vernichtungslaer bringen sollte.

16.02.2012

Die Grünen sind für eine umfassende Modernisierung der Landesverfassung und wollen das Thema nicht auf das von Schwarz-Gelb gewünschte Neuverschuldungsverbot reduzieren.

16.02.2012

Bei Halle ist ein kleines Erdbeben der Stärke 1,6 gemessen worden. Wie ein Sprecher des Landesamtes für Geologie und Bergwesen in Halle am Mittwoch sagte, sei das „seismische Ereignis“ um den Ort Zappendorf im Saalekreis von sehr geringer Intensität gewesen.

15.02.2012