Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Ex-Bundestagsabgeordneter Weißgerber tritt aus SPD aus
Region Mitteldeutschland Ex-Bundestagsabgeordneter Weißgerber tritt aus SPD aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 11.02.2019
Porträt von Gunter Weißgerber. (Archivbild) Quelle: Kempner
Grimma

Der Mitbegründer der Leipziger SPD und frühere sächsische Bundestagsabgeordnete Gunter Weißgerber ist nach fast drei Jahrzehnten aus der Partei ausgetreten. Unter dem Titel „Das Maß ist voll!“ machte er die Trennung und die Gründe in seinem Blog auch öffentlich. „Ich bin grundsätzlich mit der SPD-Politik unzufrieden, stehe im Widerspruch dazu, das ist nicht temporär“, sagte der 63-Jährige der Deutschen Presse-Agentur am Samstag.

Der Schluss-Strich sei ihm sehr schwer gefallen, die Entfremdung ein schleichender Prozess gewesen. „Ich bin in den meisten Punkten mit dem, was die SPD macht, nicht mehr einverstanden“, erklärte er.

Von 1990 bis 2009 im Bundestag

„Die SPD war früher die Partei derer, die Leistung erbracht haben über Gesellschaftsschichten hinweg bis zu Reichen, die sozial engagiert waren.“ Von diesen Dingen habe sie sich entfernt, sie verfalle zunehmend in planwirtschaftliche und ideologisch dominierte Politikansätze, kritisierte Weißgerber. Nicht mehr die in der Mitte der Gesellschaft stünden im Fokus.

Weißgerber war von 1990 bis 2009 für die SPD im Bundestag. Der Sozialdemokratie bleibt er weiter treu. „Ich war bis 1989 Sozialdemokrat ohne Parteibuch und bin es halt jetzt wieder.“

dpa

Die Apotheke gehört für viele Menschen zu ihrem Wohnort wie Bäcker, Post, Einkaufsmarkt und Schule. Doch in manchen sächsischen Gegenden geht diese Rechnung nicht mehr auf.

09.02.2019

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sprach am Freitag als Ehrengast beim 475. Schaffermahl in Bremen. Das Traditions­essen geht auf das Jahr 1545 zurück und gilt als das älteste Bruder- oder Freundschaftsmahl der Welt. Der sächsische Regierungschef mahnte in seiner Rede zu mehr Sachlichkeit in der politischen Auseinandersetzung.

08.02.2019

Die sächsische AfD hat ihren Partei- und Fraktionschef Jörg Urban (54) auf den ersten Listenplatz für die Landtagswahl am 1. September 2019 gewählt. Auf dem Parteitag in Markneukirchen fielen aber auch einige Landtagsabgeordnete durch.

09.02.2019