Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Ex-CDU-Mann Krah will in die AfD eintreten
Region Mitteldeutschland Ex-CDU-Mann Krah will in die AfD eintreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:08 08.10.2016
Ex-CDU-Mitglied Maximilian Krah Quelle: Martin Förster

Der Dresdner Ex-CDU-Politiker Maximilian Krah (39) will in die AfD eintreten. Der erst im September aus der CDU ausgetretene Rechtsanwalt sagte dem Spiegel: „Ich werde nächste Woche den Vorsitzenden des AfD-Kreisverbandes Dresden treffen und mit ihm die Modalitäten meines Beitritts besprechen.“

Zur Erklärung fügte er an: „Wenn ich mich politisch engagieren will, kann ich es nur über Parteien tun, und die AfD ist nun mal die einzige Partei, die nicht Merkels Kurs trägt.“ Krah trat aus der Union aus mit der Begründung, dass er mit der Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nicht einverstanden sei.

 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gut drei Wochen nach den fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Bautzen haben in der ostsächsischen Stadt am Freitag erneut Rechtsradikale demonstriert. Die Polizei sprach von rund 300 Teilnehmern. Dagegen protestierten etwa 120 linke Demonstranten.

08.10.2016

Eigentlich wollte die fremden- und islamfeindliche Pegida-Bewegung am 17. Oktober ihr zweijähriges Bestehen feiern. Doch nun wurde die Veranstaltung einen Tag vorverlegt. Der Grund: Am geplanten Ort war bereits eine Gegenveranstaltung des Grünen-Landesvorsitzenden Jürgen Kasek angemeldet.

07.10.2016

Die Martin-Luther-Universität Halle arbeitet vor dem Hintergrund anhaltender Sparzwänge an strukturellen Veränderungen. Bis 2019 sollen rund 11,9 Millionen Euro eingespart werden.

07.10.2016