Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
News Ex-Hurrikan bringt Temperatursturz – Spätsommer endet in der neuen Woche

Ex-Hurrikan bringt Temperatursturz – Spätsommer endet in der neuen Woche

Die Sonne hat Mitteldeutschland am Wochenende noch einmal richtig verwöhnt: Temperaturen von über 20 Grad Celsius lockten Spaziergänger in die Parks und an die Seen, Biergärten durften sich über großen Zulauf freuen.

Voriger Artikel
SPD in Sachsen wählt neuen Landesvorstand - Dulig bleibt Parteichef
Nächster Artikel
Bengalische Tiger harren weiter im sächsischen Vogtland aus – Abtransport verzögert sich

Hurrikan Gonzales fegte über die Bermuda-Inseln im Atlantik hinweg. Seine Ausläufer bringen nun kühle Temperaturen und Regen nach Mitteldeutschland.

Quelle: dpa

Leipzig. Doch der Spätsommer findet in der neuen Woche ein jähes Ende: Ein abflauender Hurrikan bringt unbeständiges und kaltes Wetter in die Region.

Am Mittwoch ist beispielsweise in Leipzig maximal mit 10 Grad zu rechnen, kündigte Manuel Voigt vom Deutschen Wetterdienst (DWD) gegenüber LVZ-Online an. „Das ist für den Oktober nicht ungewöhnlich. Aber so ein Kälteeinbruch, bei dem es in drei Tagen um gut 10 Grad nach unten geht, kommt auch nicht oft vor“, sagte der Meteorologe.

Verantwortlich für den Umschwung sei Wirbelsturm „Gonzales“, so Voigt. Der Hurrikan der Kategorie 4 – die höchste Stufe ist 5 – war am Wochenende über die Bermuda-Inseln im Atlantik hinweggefegt, hatte dabei Windgeschwindigkeiten bis 175 Kilometer pro Stunde erreicht. Zehntausende Menschen waren zeitweise ohne Strom. Die Ausläufer des Tropensturms ziehen nun als kräftiges Tiefdruckgebiet nach Europa.

Erste Schneeflocken im Bergland möglich

Nach DWD-Angaben ist am Dienstag und Mittwoch neben kühlen Temperaturen immer wieder auch mit Regen, unter Umständen mit Gewittern zu rechnen. Der Wind frischt auf und weht stark böig. „Die Vorhersage ist bei früheren Hurrikans oft schwierig“, sagte Voigt. Möglich sei jedoch, dass in hohen Lagen wie auf dem Brocken oder Fichtelberg der erste Schnee fällt. „Falls es so kommt, bleiben die Flocken aber nicht liegen.“

Demnach steht Mitteldeutschland erst einmal kein Wintereinbruch bevor. Zum Ende der Woche rechnet der Deutsche Wetterdienst wieder mit einem leichten Temperaturanstieg. Auf bis zu 15 Grad könnte das Quecksilber dann klettern.

Special: So wird das Wetter in Leipzig und Umgebung

Michael Frömmert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr