Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Ex-Innenminister Ulbig zieht sich aus der Politik zurück
Region Mitteldeutschland Ex-Innenminister Ulbig zieht sich aus der Politik zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 14.06.2018
Markus Ulbig beendet seine Politikkarriere. Quelle: Andre Kempner
Dresden - 

Sachsens ehemaliger Innenminister Markus Ulbig (CDU) zieht sich aus der Politik zurück. Er habe sich als Freiberufler selbstständig gemacht und wolle sich darauf konzentrieren, erklärte Ulbig am Donnerstag. „Aus diesem Grund werde ich nicht für den nächsten Sächsischen Landtag zur Verfügung stehen.“ Zuvor hatte die „Freie Presse“ berichtet, dass der 54-Jährige bei der Wahl 2019 nicht wieder für den Landtag kandidieren wolle.

Ulbig war im vorigen Dezember von Roland Wöller (CDU) als Innenminister abgelöst worden. „Es war eine schöne und spannende Erfahrung, als CDU-Politiker meinem Land dienen zu dürfen. Ich freue mich jetzt auf neue Herausforderungen“, erklärte Ulbig. Der „Freien Presse“ zufolge arbeitet der Ex-Minister als Berater für Quartiersentwicklungen im kommunalen Bereich.

Von LVZ