Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Experten wollen am 4. Mai über Welterbe-Kandidaten Sachsens entscheiden
Region Mitteldeutschland Experten wollen am 4. Mai über Welterbe-Kandidaten Sachsens entscheiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 26.03.2012
Die Mendelssohnbüste im Garten des Mendelssohn-Hauses in der Leipziger Goldschmidtstraße ist einer der Notenspur-Wegpunkte. (Archivfoto) Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Dresden

Auf Basis dieser Empfehlung werde es dann im Juni oder Juli einen Kabinettsbeschluss zu den zwei Projekten geben, die für die nationale Vorschlagsliste angemeldet werden. Über die deutschen Kandidaten ab dem Jahr 2016 will die Kultusministerkonferenz 2013 entscheiden.

Innenminister Markus Ulbig (CDU) sprach von einem „klaren und transparenten“ Auswahlverfahren durch das aus 16 Fachleuten bestehende Gremium, dem neben Regierungsvertretern auch Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie Denkmalschützer angehören. Besonders wichtig seien die UNESCO-Kriterien zum „außergewöhnlichen universellen Wert“ und zur „Echtheit und/oder Unversehrtheit der Stätte“.

Sachsens Unesco-Welterbe-Kandidaten in Bilden:

Dresden. Im Juni will der Freistaat Sachsen endgültig entscheiden, ob die Gartenstadt Hellerau bei Dresden zu denUnesco-Welterbe-Kandidaten gehören soll. Das bestätigte am Freitag Frank Wend, Sprecher des sächsischen Innenministeriums. Dem Vernehmen nach gehört auch die Leipziger Notenspur zu den Favoriten.

Fünf sächsische Kandidaten - darunter Görlitz - stellten ihre Projekte am Montag vor der Expertenkommission vor, die anderen fünf - darunter Chemnitz - folgen am Dienstag. Alle zehn Bewerber waren im Herbst 2011 bereits in einer Vorauswahl als potenzielle Welterbestätten ermittelt worden. Leipzig macht sich mit der Notenspur - dem Tourismusrundweg, auf dem die musikalischen Schätze der Messestadt erkundet werden können - Hoffnungen für die Auswahl.

Zur Welterbeliste gehört bereits seit 2004 als gemeinsames deutsch-polnisches Kulturgut der Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau. Mit dem Dresdner Elbtal hatte die Unesco indes 2009 erstmals eine Kulturstätte von ihrer Liste gestrichen. Als Grund dafür gilt der Bau der Waldschlößchenbrücke.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die sächsische Polizei hat 2011 weniger Verkehrsunfälle, aber mehr Todesopfer registriert. Das geht aus der am Montag vorgestellten Jahresstatistik des Innenministeriums hervor.

26.03.2012

Die strengen Fröste Anfang Februar haben den Landwirten in Sachsen zum Teil erhebliche Verluste beschert. „Sie liegen nach Region zwischen 30 und 50 Prozent“, sagte Pflanzenbauexperte Andreas Jahnel vom Landesbauernverband.

26.03.2012

Transparenz, Bildung und der Kampf gegen Rechtsextremismus - die Antragsliste war lang beim programmatischen Landesparteitag der Piraten am Wochenende. In Döbeln hatten sich 64 sächsische Piraten zusammengesetzt.

25.03.2012
Anzeige