Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
News Fall König: Sächsischer Landtag beschäftigt sich mit eingestelltem Verfahren gegen den Pfarrer

Fall König: Sächsischer Landtag beschäftigt sich mit eingestelltem Verfahren gegen den Pfarrer

Das Vorgehen der sächsischen Justiz gegen den Jenaer Pfarrer Lothar König beschäftigt am Donnerstag den Landtag in Sachsen. Für eine Sondersitzung des Rechtsausschusses haben die Linken eine Fülle von Fragen eingereicht, war aus Fraktionskreisen zu erfahren.

Voriger Artikel
Gewürgt, missbraucht, ertränkt: Höchststrafe für Mörder von Mary-Jane aus Thüringen
Nächster Artikel
Hinter Gittern: Rund 3500 sächsische Häftlinge verbringen Weihnachten in der JVA

Nun beschäftigt sich auch der sächsische Landtag mit dem Thema des Jenaer Jugendpfarrers Lothar König.

Quelle: dpa

Dresden. Antwort wollen die Linken aber nicht zu Ermittlungen wegen schweren Landfriedensbruchs. Hier hatte die Staatsanwaltschaft Dresden gegen König bereits Anklage erhoben. Vielmehr verlangen die Linken vom Justizministerium detailliert Auskunft über ein anderes Verfahren gegen König, das im August dieses Jahres vorläufig eingestellt wurde. Bis dahin hatte die Justiz dem Pfarrer auch die Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen.

Hintergrund ist das Engagement Königs gegen die jährlichen Neonazi-Aufmärsche im Februar in Dresden. In diesem Jahr fanden sie am 13. und 19. Februar statt. Beim zweiten Termin war es zu Gewaltexzessen von Rechts- und Linksextremisten gekommen. Auch mehr als 100 Polizisten wurden verletzt.

Wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung hatte die Polizei offenkundig schon vor dem 13. Februar gegen den Geistlichen ermittelt. Die Linken möchten in diesem  Kontext unter anderem wissen, ob auch Königs Tochter Katharina observiert und abgehört wurde. Katharina König sitzt für die Linken im Thüringer Landtag und genießt in ihrer Eigenschaft als Abgeordnete Immunität.

Lothar König hatte unlängst aus den Medien von der Anklage wegen schweren Landfriedensbruchs erfahren. Die Staatsanwaltschaft Dresden beschuldigt ihn, bei den Protesten am 19. Februar aus einem Lautsprecherwagen heraus zu Gewalt gegen Polizisten aufgerufen zu haben. Er bestreitet das.

Am 10. August hatten Polizisten aus Dresden Königs Dienstwohnung in Jena durchsucht und unter anderem einen Computer und Schriftstücke beschlagnahmt. Die Razzia sorgte auch in Kirchenkreisen für Unmut. König warf den Behörden in Sachsen später vor, Demonstranten gegen Neonazi-Aufmärsche zu „diffamieren, isolieren und kriminalisieren“.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr