Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Fast 18.000 Flurstücke in Sachsen noch „Volkseigentum" - Leipzig deutlich vor Dresden
Region Mitteldeutschland Fast 18.000 Flurstücke in Sachsen noch „Volkseigentum" - Leipzig deutlich vor Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 29.12.2011
Dresden

Zumindest steht es so in den Grundbüchern. Das teilte Finanzminister Georg Unland (CDU) jetzt in einem Schreiben an den Landtag mit.

Die meisten noch als „Eigentum des Volkes" ausgewiesenen Immobilien gibt es mit 4061 Flurstücken demnach im Landkreis Bautzen. In Dresden sind lediglich noch 82 DDR-Relikte übrig, in Leipzig 233 und in Chemnitz 22. Wem die Grundstücke (können aus mehreren Flurstücken bestehen) genau gehören, muss der Bund entscheiden. Erfahrungsgemäß kann es sich bei den Objekten um frühere Kulturhäuser, Wohnanlagen oder sogar Straßen handeln.

I.P.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ben und Mia waren in diesem Jahr die beliebtesten Namen für sächsische Babys. Das geht aus den Zahlen des Hobby-Namensforschers Knud Bielefeld aus Ahrensburg hervor, der dafür die Geburtsmeldungen aus 29 Städten Sachsens auswertete.

29.12.2011

Das neugeborene Spitzmaul-Nashorn im Zoo von Magdeburg ahnt nichts davon - aber tausende Fans machen sich Gedanken über den Namen. Makini, Mali oder Makena, das sind nur drei Ideen, die der Zoo derzeit prüft.

29.12.2011

Das geänderte Stasi-Unterlagen-Gesetz hat erneut die Kritiker auf den Plan gerufen. Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) monierte am Donnerstag erneut das Vorhaben, 45 frühere Stasi-Mitarbeiter aus der Bundesbehörde für die Stasi-Unterlagen nun per Gesetz zu versetzen.

29.12.2011