Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Fast 200.000 Euro Spenden für Seenotretter
Region Mitteldeutschland Fast 200.000 Euro Spenden für Seenotretter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 10.07.2018
Claus-Peter Reisch, der deutsche Kapitän des Rettungsschiffes «Lifeline». Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Die Spendenkampagne von Fernsehmoderator Jan Böhmermann hat am letzten Tag noch mal zugelegt: Bis zum frühen Montagabend sind zugunsten der Dresdner Seenotretter „Mission Lifeline“ rund 199.800 Euro eingegangen. Laut Internetseite „leetchi.com“ haben mehr als 9.000 Menschen Geld für die privaten Seenotretter gespendet.

Das Geld ist für Prozess- und Gutachterkosten des Vereins vorgesehen. Der deutsche Kapitän des Rettungsschiffs „Lifeline“, Claus-Peter Reisch, muss sich seit vergangener Woche in Malta vor Gericht verantworten. Der Prozess soll am heutigen Dienstag fortgesetzt werden.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwischen Europa und Libyen: Die Leipziger Hanna und Julian sind als Seenotretter mit Hilfsorganisationen auf dem Mittelmeer unterwegs. Sie verfolgen ein klares Ziel: Menschenleben retten. Doch die politische Ausrichtung Europas erschwert ihre freiwillige Arbeit.

10.07.2018

Das berühmte Blaue Wunder in Dresden hält noch eine Weile durch. Zwar hat die Flussquerung über die Elbe ein für Stahlbrücken hohes Alter und ist nicht ewig haltbar. 20 Jahre sollten aber mindestens noch drin sein, schätzt der Leiter des Straßen- und Tiefbauamtes der Stadt, Reinhard Koettnitz.

10.07.2018

Die großen Schleppkähne fahren nicht mehr und auch die Dampfer sind nur noch eingeschränkt unterwegs. Dass die Elbe nun gänzlich austrocknet, glauben Fachleute allerdings nicht.

13.07.2018
Anzeige