Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Feuer zerstört 30 Autos - Polizei schließt Brandstiftung nicht aus
Region Mitteldeutschland Feuer zerstört 30 Autos - Polizei schließt Brandstiftung nicht aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 15.05.2015
Die Feuerwehr war im Großeinsatz. (Symbolfoto) Quelle: Frank Schmidt
Anzeige

Die Polizei schloss am Freitagmittag Brandstiftung nicht aus. Der Sachschaden wurde auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt. 

„Die Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr hatten jedoch immer wieder Mühe mit Personen, die versuchten, ihre Autos zu retten“, hieß es im Bericht der Polizeidirektion Görlitz. Wegen Lebensgefahr hätten die Beamten das aber in keinem Fall zulassen können. Löscharbeiten seien wegen solcher Versuche erheblich erschwert worden.  Nach Angaben der Polizei brach das Feuer auf einem Freizeitgelände aus. Viele Gäste hatten Autos direkt neben der hölzernen Lagerhalle geparkt. In der Halle lagerten etliche Ballen Heu und Stroh, auch ein Traktor war hier abgestellt. 

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz und konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Festzelt oder andere Gebäude verhindern, hieß es. Allerdings sei die knapp 100 mal 20 Meter große Halle nicht zu halten gewesen - sie brannte bis auf die Grundmauern nieder.

mit dpa

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die G7-Finanzminister treffen sich erst vom 27. bis 29. Mai in Dresden. Erste Anzeichen stehen bereits jetzt rund um das Taschenbergpalais: Massive Sicherheitszäune mit Betonsockel wurden aufgestellt und sollen die Finanzminister und Notenbankgouverneure schützen.

14.05.2015

Der Künstler Yadegar Asisi plant ein Panoramabild zum Geschehen in Wittenberg im Jahr 1517. Zum 500. Reformationsjubiläum wolle er ein Riesenrundbild mit dem Titel „Luther 1517“ in der Stadt präsentieren, teilte der Verein Reformationsjubiläum am Mittwoch mit.

13.02.2017
Anzeige