Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Flüchtlingsbefürworter versammeln sich vor Erstaufnahme - Dresdner Großzelt voll belegt
Region Mitteldeutschland Flüchtlingsbefürworter versammeln sich vor Erstaufnahme - Dresdner Großzelt voll belegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 09.09.2015
Das Großzelt in Dresden wurde bereits mit 200 Flüchtlingen belegt. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Knapp 300 Flüchtlingsunterstützer haben sich am Mittwochabend vor einer neuen Asylbewerberunterkunft in Dresden getroffen. Vor dem Großzelt in der Nähe des Hauptbahnhofs standen sie auf der Straße, unterhielten sich oder tranken Bier. Zahlreiche Polizeikräfte beobachteten das Geschehen.

Zuvor hatten rechte Gruppen und Flüchtlingsunterstützer im Internet zu Demonstrationen vor der Erstaufnahmeeinrichtung aufgerufen. Rechte Demonstranten waren nach Angaben der Polizei jedoch zunächst nicht vor Ort.

Noch in der Nacht zu Mittwoch seien 200 Asylbewerber in das Großzelt an der Strehlener Straße eingezogen, sagte ein Sprecher des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Mittwoch. „Mir wurde mitgeteilt, dass alle ruhig und gut geschlafen haben.“ Aktuell laufe noch die Registratur der Flüchtlinge. Auch die Infrastruktur rund um das Zelt müsse noch ausgebaut werden.

Pläne für ein zweites Großzelt gibt es laut DRK bisher nicht. Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) hatte angekündigt, dass noch im Laufe der Woche ein zweites Zelt auf der Wiese errichtet werde.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Wirtschaft zwischen Chemnitz und dem Vogtland floriert. Ob Automobilbranche oder Sicherheitstechnik - hiesige Unternehmen können vorn mithalten. Bei der Anbindung des Fernverkehrs hat die Region aber Nachholbedarf, ebenso bei Fachkräften.

09.09.2015

Wegen des verschärften Pilotenstreiks bei der Lufthansa fallen nach Angaben des Konzerns am Mittwoch fast zwei Drittel aller geplanten Flüge aus. Es treffe rund 1000 der insgesamt 1520 vorgesehenen Verbindungen, teilte das Unternehmen mit. Betroffen sind auch die Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden.

08.09.2015

Angehende Hausärzte, die nach ihrem Studium auf dem Land arbeiten wollen, können sich noch bis Ende September für ein Stipendium bewerben. Kurzfristig könnten sich auch Studierende der Allgemeinmedizin im dritten bis fünften Semester bewerben.

07.09.2015
Anzeige