Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Freistaat fördert Wohneigentum mit zinsvergünstigten Darlehen
Region Mitteldeutschland Freistaat fördert Wohneigentum mit zinsvergünstigten Darlehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:29 06.10.2015
Eigentümer von selbst genutztem oder vermietetem Wohnraum in Sachsen bekommen künftig eine Zinszuschussförderung. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Eigentümer von selbst genutztem oder vermietetem Wohnraum in Sachsen bekommen künftig eine Zinszuschussförderung. Nach der vom Kabinett am Dienstag beschlossenen Richtlinie können zudem künftig Bau und Erwerb von Wohnraum in allen Gemeinden gefördert werden, wie Innenminister Markus Ulbig (CDU) sagte. Bisher war das nur in 156 der derzeit 431 Gemeinden, den sogenannten zentralen Orten, möglich.

Nach der neuen Wohnraumförderung werden bereits bestehende KfW-Darlehen für maximal zehn Jahre auf mindestens 0,25 Prozent verbilligt. Für Eigentümern, Bauherren und vor allem Familien mit Kindern, die sich ein eigenes Heim bauen oder kaufen wollten, gibt es damit günstigere Bedingungen. Für jedes zum Haushalt gehörende Kind gibt es darüber hinaus zusätzlich ein zinsgünstiges Darlehen in Höhe von 75.000 Euro, wobei die Zinsen für 25 Jahre 0,65 Prozent betragen.

Ziel sei es, möglichst viele Mieter in Ballungszentren in die eigenen vier Wände zu bringen, sagte Ulbig. Zur Förderung der energetischen Sanierung, Mehrgenerationenwohnen und die Schaffung von Wohneigentum stellt der Freistaat nach Angaben des Innenministeriums in diesem und im nächsten Jahr 6,5 Millionen zur Verfügung.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zur Bewältigung der hohen Flüchtlingszahlen will Sachsen 150 zusätzliche Mitarbeiter für die Zentrale Ausländerbehörde einstellen. Während die notwendigen 11 Millionen Euro in den Haushalt eingestellt und die Stellenbeschreibungen längst klar sind, bremst die Landesdirektion Dutzende Interessenten aus – und bittet, von Bewerbungen abzusehen.

06.10.2015

In Sachsen sollen auch leerstehende Wohnungen zur Unterbringung von Asylbewerbern mit guter Bleibeperspektive genutzt werden. Dazu stellt der Freistaat Vermietern Geld zur Verfügung, im Gegenzug erhalten Landkreise und Kreisfreie Städte fünf Jahre lang das Belegungsrecht.

06.10.2015

In Sachsen meinen einige Menschen, Recht und Gesetz selbst in die Hand nehmen zu müssen. Sie blockieren Einfahrten, um den Ausbau neuer Flüchtlingsheime zu verhindern. Bislang schaut die Polizei zu.

06.10.2015
Anzeige