Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
News Freistaat unterstützt Schutz vor Wölfen jetzt in ganz Sachsen

Freistaat unterstützt Schutz vor Wölfen jetzt in ganz Sachsen

Für Schutzmaßnahmen gegen Attacken von Wölfen können ab sofort Nutztierhalter in ganz Sachsen vom Staat Geld erhalten. Es sei zu erwarten, dass sich der Wolf auch in Regionen ausbreite, in denen er sich bisher nicht dauerhaft aufgehalten hat, teilte das Umweltministerium in Dresden am Samstag mit.

Voriger Artikel
Sachsen mietet Flüchtlingsheim bei bekanntem Neonazi in Böhlen an
Nächster Artikel
AfD will bei Bürgermeister- und Landratswahlen in Sachsen erfolgreich mitmischen

Sachsen stellt Gelder für Schutzmaßnahmen gegen Wölfe nun im ganzen Freistaat zur Verfügung (Archivbild).

Quelle: dpa

Dresden. Es bestätigte damit einen Bericht der Chemnitzer „Freie Presse“ vom selben Tag.

Das Land unterstützt den Angaben zufolge die Anschaffung von Elektrozäunen, Flatterbändern und Herden-Schutzhunden sowie die Installation eines Unterwühlschutzes bei Wildgattern.

Bisher wurden die Hilfen nur in bestimmten Gebieten gezahlt. Die neue Förderrichtlinie sieht vor, dass statt bisher 60 Prozent jetzt bis zu 80 Prozent der Nettokosten gefördert werden können. In den nächsten zwei Jahren will zudem die Heinz Sielmann Stiftung, die sich für den Natur- und Artenschutz engagiert, die restlichen 20 Prozent übernehmen. Die Präventionsmaßnahmen sind Voraussetzung für einen Schadensausgleich, falls Wölfe dennoch Schäden an Nutztieren anrichten. In den Gebieten, in denen die Förderung jetzt neu ist, haben die Tierhalter ein Jahr Zeit. Bis dahin erhalten sie auch dann einen Schadensausgleich, wenn Nutztiere durch einen Wolf gerissen werden und der vorgeschriebene Schutz noch nicht vorhanden war.

Derzeit sind in Sachsen zehn Wolfsrudel und welpenlose Paare bestätigt. Für Präventionsmaßnahmen zum Schutz vor Wolfsangriffe wurden im vergangenen Jahr mit rund 20.600 Euro unterstützt. Als Schadensausgleich für getötete Nutztiere wurden für den gleichen Zeitraum bisher 2500 Euro gezahlt.

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr