Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Gabriel soll Klimapapier zurücknehmen - Dulig setzt auf Braunkohle statt Weiterentwicklung
Region Mitteldeutschland Gabriel soll Klimapapier zurücknehmen - Dulig setzt auf Braunkohle statt Weiterentwicklung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 17.04.2015
Blick über den Braunkohletagebau Welzow in Brandenburg. Braunkohle zählt zu den schmutzigsten Energieträgern. Quelle: Patrick Pleul/Archiv
Anzeige
Dresden

Die darin vorgeschlagene Klimaschutzabgabe würde zu einer Zerschlagung der mitteldeutschen und rheinischen Braunkohlereviere führen, erklärte Dulig am Freitag in Dresden.

Er bezog sich auf ein von der Gewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) in Auftrag gegebenes Gutachten, das unter anderem zu dem Ergebnis kommt, dass bei einer Umsetzung der Pläne ein Großteil der Braunkohlekraftwerke schon 2017 von Stilllegungen betroffen wäre. „Dies ist unverantwortlich und hätte noch nicht absehbare Folgen für die regionale Weiterentwicklung der Braunkohleregionen“, kritisierte Dulig. Auch Versorgungssicherheit und Preisstabilität würden gefährdet. „Ich erwarte, dass das Bundeswirtschaftsministerium aus dem Arbeitspapier der IG BCE die sachlich richtigen Konsequenzen ziehen wird und sein Eckpunktepapier vom Tisch nimmt.“ (mit dpa)

lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach nur fünfminütiger Sitzung war das Rätselraten um den neuen ehrenamtlichen Bürgermeister von Tröglitz (Burgenlandkreis) vorbei: Der Ortschaftsrat wählte am Donnerstagabend ohne Gegenstimme den 52 Jahre alten Thomas Körner.

16.04.2015

Jahrzehntelang galt er als verschollen, jetzt ist der wieder aufgetaucht: Der Notizzettel des SED-Politbüro-Mitglieds Günter Schabowski aus seiner historischen Pressekonferenz vom 9. November 1989. Das Blatt ist ab sofort im Haus der Geschichte in Bonn ausgestellt.

16.04.2015

Es dauerte nur wenige Sekunden, war aber am Donnerstagmorgen deutlich zu spüren: Ein Erdbeben hat um 8.38 Uhr Leipzig erschüttert. In Büros vibrierten die Computermonitore, Nutzer von LVZ-Online berichteten von wackelnden Gläsern zu Hause im Schrank.

16.04.2015
Anzeige