Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Gedenkstättenleiter fordert erneut Verbot von DDR-Symbolen
Region Mitteldeutschland Gedenkstättenleiter fordert erneut Verbot von DDR-Symbolen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 09.05.2014
Hubertus Knabe fordert ein Verbot von DDR-Symbolen. Quelle: Andreas Döring
Berlin

An Mittwoch kommender Woche soll das Anliegen bei einer Anhörung im Deutschen Historischen Museum mit Bundestagsabgeordneten erörtert werden.

Demonstrative Aufmärsche wie am 9. Mai des Vorjahres wären bei einem Verbot nicht mehr möglich. Eine Kranzniederlegung von früheren DDR-Offizieren in Uniform am Sowjetischen Ehrenmal hatte damals für Empörung gesorgt. Zuletzt hatte 2013 die damalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) aus der damaligen schwarz-gelben Bundesregierung ein Verbot von Symbolen der DDR und ihrer Organisationen abgelehnt. Sie hatte argumentiert, Ziel der Aufarbeitung könne es nicht sein, die Unrechtstaten des SED-Regimes mit den Gräueltaten des Nationalsozialismus gleichzusetzen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Kundgebung der Alternative für Deutschland (AfD) mit Spitzenkandidat Bernd Lucke in Dresden haben Gegendemonstranten die Versammlung mit Lärm versucht zu stören.

09.05.2014

In Sachsen werden jetzt auch die Beamten im Justizvollzugsdienst mit Uniformen in Blau ausgestattet. Die seit mehr als 20 Jahren bekannte grüne Dienstkleidung habe ausgedient, teilte das Justizministerium am Freitag in Dresden mit.

09.05.2014

Sachsens Finanzminister Georg Unland (CDU) sieht in der aktuellen Steuerschätzung eine gute Perspektive, warnt aber davor, die Risiken aus den Augen zu verlieren.

08.05.2014