Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Genossenschaften erwarten Leerstands-Welle
Region Mitteldeutschland Genossenschaften erwarten Leerstands-Welle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 08.01.2010
Anzeige
Dresden

Er forderte erneut, den vom Bund geförderten Stadtumbau Ost bis 2016 zu verlängern, um Rückbau, Teilrückbau und Aufwertung der Wohnungen weiterführen zu können. Zudem müsse es eine Entlastung von Altschulden geben, die auf vielen, in den 1990er Jahren teilsanierten Häusern lägen. „Ohne diese Entlastung wird kein Wohnungsunternehmen in der Lage sein, sich weiter so intensiv am Stadtumbau zu beteiligen.“

Laut Viehweger hat sich der Wohnungsbestand dank des geförderten Abrisses seit 2000 um rund 80 000 Wohnungen verringert. Die im VSWG organisierten 236 Wohnungsgenossenschaften bewirtschaften 287 500 Wohnungen. Das seien 13 Prozent des gesamten Wohnungsbestandes im Freistaat Sachsen. Rund 580 000 Menschen lebten in einer Genossenschaftswohnung.

2009 wurden nach Schätzungen des Verbandes rund 241 Millionen Euro in die Modernisierung, Instandhaltung und den Neubau investiert. Das seien weniger als im Jahr davor, als 271 Millionen Euro verbaut wurden. Viehweger machte dafür unter anderem die konjunkturelle Entwicklung verantwortlich, aber auch die „hohen und teilweise nicht wirtschaftlichen Anforderungen an eine energetische Sanierung nach der Energieeinsparverordnung“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Vermarktung ehemals volkseigener Agrarflächen und Wälder in Ostdeutschland hat dem Bundeshaushalt im vergangenen Jahr eine Rekordsumme eingebracht. Aus Verkauf und Verpachtung wurde ein Überschuss von 494 Millionen Euro erzielt, wie die bundeseigene Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG) am Freitag in Berlin mitteilte.

08.01.2010

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) kämpft mit stetig sinkenden Mitgliederzahlen. Zwischen 1998 und 2008 sei die Zahl der Gemeindeglieder auf dem heutigen EKM-Gebiet von etwa 1,1 Millionen auf 880 000 gesunken, wie die Präsidentin des Kirchenamtes, Brigitte Andrae, in Magdeburg mitteilte.

08.01.2010

Die Pensionen für Beamte und Richter im Ruhestand kosten Sachsen monatlich 6,25 Millionen Euro. Ende 2009 kam der Freistaat für rund 3500 Pensionäre auf, teilte Finanzminister Georg Unland (parteilos) in einer am Freitag in Dresden bekanntgewordenen Antwort auf eine Kleine Anfrage des Linke- Abgeordneten Dietmar Pellmann mit.

08.01.2010
Anzeige