Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Gesundheitsausgaben steigen: Jeder Sachse zahlt im Durchschnitt 3764 Euro pro Jahr
Region Mitteldeutschland Gesundheitsausgaben steigen: Jeder Sachse zahlt im Durchschnitt 3764 Euro pro Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 15.09.2014
Die Ausgaben für das Gesundheitswesen steigen in Sachsen. Quelle: dpa
Kamenz

Insgesamt betrugen die Gesundheitsausgaben pro Einwohner vor zwei Jahren im Freistaat 3764 Euro.

Das waren 112 Euro mehr als 2011 und 678 Euro mehr als 2008. Die Zahlen aus dem Jahr 2012 sind die aktuellsten, die den Statistikern vorliegen. Fast zwei Drittel der Ausgaben entfielen demnach auf die gesetzliche Krankenversicherung, gefolgt von der Pflegeversicherung (11,3 Prozent). Das steigende Durchschnittsalter macht sich laut Landesamt vor allem bei den Ausgaben der Pflegeversicherung bemerkbar - hier stiegen die Kosten binnen Jahresfrist um 5,1 Prozent.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Linke, SPD und Grüne halten bei den Hochrechnungen den Atem an: Für den Regierungswechsel in der CDU-Hochburg Thüringen, für den der Linke-Spitzenmann Bodo Ramelow seit Wochen trommelt, wird es eng.

14.09.2014

Zwei Wahlen - und noch nicht mal fünf Prozent zusammen. Die wenigen Liberalen, die am Sonntag im Thomas-Dehler-Haus für die Fernsehkameras ihr enttäuschtes Gesicht hinhalten, sind Prügel gewohnt.

14.09.2014

Jubel bei den einen, betretene Gesichter bei den anderen - eigentlich ein klassischer Wahlabend. Und doch war am Sonntag einiges anders in Potsdam. So gibt es in Zukunft keine FDP mehr im Landtag und die europakritische AfD zieht triumphal mit mehr als zehn Prozent ins Parlament ein.

14.09.2014