Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Gewaltverbrechen im Erzgebirge: 76-Jähriger gesteht Morde an Schwester und Mutter
Region Mitteldeutschland Gewaltverbrechen im Erzgebirge: 76-Jähriger gesteht Morde an Schwester und Mutter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 26.12.2009

Wie die Staatsanwaltschaft Chemnitz und die Polizei am Montag mitteilten, hat der 76-Jährige auch ausgesagt, dass er 1949 seine Mutter umgebracht hat. Diese Tat war bisher nicht bekannt. Es gebe dazu keinen Eintrag im Bundeszentralregister, hieß es. Der Mann gelte deshalb als nicht vorbestraft. Zu seiner Glaubwürdigkeit machten die Behörden keine Angaben.

Die Schwester ist laut Obduktion an ihren vielen Kopfverletzungen gestorben, die ihr vermutlich mit einem Beil zugefügt wurden. Der Bruder habe zwar gestanden, behaupte aber, die Tat nicht mit einem Beil, sondern mit einem Marmeladen-Glas begangen zu haben. Gegen den 76-Jährigen war am Sonntag wegen Mordverdachts Haftbefehl erlassen worden.

Der Mann soll mit seiner Schwester vor der Attacke einen heftigen Streit gehabt haben. Zum Hintergrund könne noch nichts gesagt werden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Geschwister lebten allein in einem Einfamilienhaus. Der Mann war am Samstag festgenommen worden. Der Rettungsdienst hatte am Morgen des zweiten Weihnachtsfeiertages die Schwester im gemeinsamen Haus gefunden. Ein Notarzt hatte nur noch den Tod der Frau feststellen können. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sornzig-Ablass. Grausiger Fund in Sornzig-Ablass (Kreis Nordsachsen): In einem Teich auf seinem Nachbargrundstück hat am Samstagvormittag ein Mann aus dem Ortsteil Grauschwitz eine Wasserleiche entdeckt.

26.12.2009

Zu Weihnachten nur das Beste: Das dachten sich offenbar auch unbekannte Alkohol-Diebe in Chemnitz. Sie entwendeten aus einer Cocktailbar jeweils eine Magnum-Flasche mit besonders teurem Cognac und mit Rum, wie die Polizei in Chemnitz am Samstag mitteilte.

26.12.2009

Thüringens Archäologen haben im ablaufenden Jahr rund 90 Ausgrabungen betreut. Der Bau der Autobahn- und ICE-Trassen bedeute Zerstörung von Geschichtszeugnissen, sagte Sven Ostritz, Leiter des Denkmalamtes für Denkmalpflege und Archäologie.

17.07.2015